Sie sind hier: Home > Sport >

Offene Zukunft - Diego windet sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Offene Zukunft - Diego windet sich

09.02.2008, 09:57 Uhr | t-online.de

Diego (Foto: Reuters)Diego (Foto: Reuters) Ausgerechnet vor dem Gipfeltreffen in der Münchner Allianz-Arena sorgt Bremens Superstar Diego für reichlich Verwirrung in der Hansestadt. Der 22-Jährige scheint seine Zukunft nicht mehr unbedingt an der Weser zu sehen: "Wenn Bremen mich nicht abgeben will, dann bleibe ich", bestätigte der Brasilianer gegenüber der "Bild"-Zeitung starkes Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin an seiner Person. Tags zuvor hatte ein Zitat Diegos aus einem Interview mit der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" Staub aufgewirbelt. Darin bekundete der Regisseur seinen festen Willen, sich der Alten Dame anzuschließen. Der Serie-A-Rückkehrer hatte zuletzt auch für Diegos Hamburger Pendant Rafael van der Vaart ein konkretes Angebot auf den Tisch gelegt.

Diego "Ich will zu Juve!"

Das Freitagsspiel Heimpremiere für Fenin

Wer hat Recht?

Im Freitagstraining - im Gespräch mit der "Bild" - beschwichtigte Diego: "Ich bin doch nicht verrückt, diese Wort zu benutzen." Hat sich also Luca Calamai das Bekenntnis des Torschützen des Jahres 2007 schlicht aus den Fingern gesogen? Der Reporter der "Gazzetta" wehrte sich: "Jedes Wort, das ich geschrieben habe, wurde so gesagt." Zumindest übersetzt, vom Pressesprecher der brasilianischen Nationalelf, die die Iren in Dublin mit 1:0 besiegt hatte, ehe Diego sich zu den Gerüchten um die Juve-Offerte vernehmen ließ.

Unaufgeregter Allofs

Werders sportliche Führung betrachtet die Verwirrung um sein Aushängeschild gelassen: "Ich kann darauf verweisen, was Diego hier vor laufenden Kameras sagt", merkte Sportdirektor Klaus Allofs an: Er wolle bleiben. Reine Interpretationssache. Denn, siehe oben: Diego bliebe, wenn Bremen ihn nicht gehen ließe. Und das fällt den Grün-Weißen gar nicht ein: "Wir sind nicht gesprächsbereit", kommentierte Allofs. Selbst wenn die Turiner - wie kolportiert - 30 Millionen Euro Ablösesumme böten.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
T-Online Prognose So enden Meisterrennen und Abstiegskampf

Klar ist, dass nichts klar ist

Fassen wir zusammen: Diego sagt nicht, dass er weg will, sagt aber auch, dass er bleibt, wenn Werder ihn nicht ziehen ließe. Werder wiederum schließt Verhandlungen mit Juventus - und sicher auch mit jedem weiteren potenziellen Interessenten - aus. Und ein armer Reporter der "Gazzetta" steht da mit dem, was ihm ein brasilianischer Pressesprecher in den Block diktiert und Diego angeblich gesagt hat. Es geht Calamai wie allen, die Diego dieser Tage zuhören: Sie können ihm glauben, sie können es aber auch lassen.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
jetzt Glücks-Los bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017