Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Kaiserslautern: Beerbt Milan Sasic den gefeuerten Rekdal?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Kaiserslautern  

Beerbt Sasic den gefeuerten Rekdal?

11.02.2008, 14:18 Uhr | dpa

Milan Sasic (Foto: imago)Milan Sasic (Foto: imago) Das Prozedere ist bekannt. Wann immer in der ersten oder zweiten Bundesliga ein Trainer gefeuert wird, brodelt die Gerüchteküche. So auch momentan beim stark abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern. Kjetil Rekdal ist weg - wer kommt, ist noch offen. Im Reigen der möglichen Nachfolger fehlte natürlich auch Peter Neururer nicht. Doch der hat sich jetzt selbst aus dem Rennen genommen "Ich habe dem FCK alles Gute gewünscht, aber mit mir nicht", sagte Neururer.

Sonntagsspiele Gladbach verliert in Hoffenheim
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Ein harter Hund wird gesucht

Den Job des Retters soll ein "harter Hund" antreten, hat Teammanager Fritz Fuchs verkündet. Einer, der "es im Gebälk ordentlich krachen lässt". Für die prekäre Situation sei die Stimmung in der Mannschaft nämlich eindeutig zu gut gewesen, befand Fuchs.

Das Freitagsspiel Lauterns tragische Niederlage gegen die Löwen
SC Paderborn Auch Holger Fach muss gehen
Kaiserslautern Trainer Rekdal entlassen

Sasic kennt sich in der Liga aus

Favorit auf den Posten ist Milan Sasic, der einst die TuS Koblenz von der Oberliga in die Zweite Liga geführt hatte. Fuchs bestätigte bereits Kontakte zu Sasic, der ins Anforderungsprofil passt. Gesucht wird "ein Trainer, der Erfahrung hat, der die Zweite Liga kennt, der für Disziplin steht und Grundordnung in die Mannschaft bringt."

Absage an Lorant

Eher Außenseiterchancen hat Frantisek Straka, weil der finanziell klamme FCK für den Tschechen eine Ablöse an dessen Klub Dynamo Budweis zahlen müsste. Ein Engagement von Werner Lorant schloss Fuchs bereits aus.

Entscheidung soll schnell fallen

Spätestens bis zum Benefizspiel der Lauterer am Dienstag beim Regionalligisten FSV Ludwigshafen-Oggersheim für die Hinterbliebenen der Brandopfer von Ludwigshafen soll der neue Trainer feststehen. Bis dahin führt Amateur-Coach Alois Schwartz das Kommando.

Rückkehr der Aussortierten

Beim Kampf um den Klassenerhalt werden wohl auch auf einige Profis mithelfen dürfen, die Rekdal aussortiert hatte. Stefan Lexa nahm bereits wieder am Mannschaftstraining teil, auch eine Rückkehr von Marcel Ziemer scheint möglich.

Rekdals Abrechnung

Unterdessen rechnet Ex-Coach Rekdal mit dem Verein ab: "Allein das, was sich in dieser Saison in Vorstand und Aufsichtsrat abgespielt hat, ist für einen Klub schwer zu verkraften. Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ein Klub, der vor zehn Jahren noch Meister war und in der Champions League gespielt hat, in so kurzer Zeit auch wirtschaftlich so tief fallen kann."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal