Sie sind hier: Home > Sport >

DFL plant Samstagabend-Spiele in der Fußball-Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TV-Rechte  

DFL plant Samstagabend-Spiele

19.02.2008, 09:31 Uhr | t-online.de

Bundesliga-Profis Diego und Reinhardt (re.) im Zweikampf (Foto: imago)Bundesliga-Profis Diego und Reinhardt (re.) im Zweikampf (Foto: imago) Die deutschen Fußball-Fans müssen sich offenbar auf radikale Veränderungen in der Berichterstattung von der Fußball-Bundesliga gefasst machen. "Der Spieltag der Zukunft wird eine komplett andere Veranstaltung", prophezeite jüngst Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München gehört auch dem Vorstand des Ligaverbandes DFL an, der sich heute in Dortmund trifft, um die Neuordnung der Bundesliga-Spieltage ab dem Jahr 2009 zu diskutieren. Im Raum stehen dabei mehrere Modelle. Nach einem Bericht der "Bild“-Zeitung wird sogar ein Plan von Liga-Präsident Reinhard Rauball und Geschäftsführer Christian Seifert geprüft, monatlich ein Spiel der deutschen Eliteklasse im Free-TV anzubieten.



Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 20. Spieltags

Kein Platz für graue Mäuse

Die Spiele sollen am Samstagabend zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr ausgetragen werden und würden damit in den Wettbewerb mit erfolgreichen Formaten wie der ZDF-Show "Wetten Dass?" treten. Gegen diese Konkurrenz könnten nur absolute Spitzenbegegnungen bestehen. Die grauen Mäuse der Liga dürften sich daher, sollte der Plan die Zustimmung der Liga-Oberen finden, nur geringe Hoffnungen auf einen Flutlichtauftritt am Samstagabend machen.

Eine Rechnung, die nicht aufgeht?

Ob die Liga einen großen finanziellen Zugewinn aus dem Poker um ein lukratives Samstagabend-Spiel hätte, wie es sich die DFL-Bosse erhoffen, sei mal dahingestellt. Das restliche Rechte-Paket würde nach der Beschließung dieser Änderung an Wert verlieren, in der Summe könnte der Ligaverband auf den gleichen Betrag kommen. "Ein Metzger kann sein Filet auch nur einmal verkaufen“, zitiert die "Bild“-Zeitung einen namentlich nicht genannten Bundesliga-Manager.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017