Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV plant rauchfreies Stadion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV  

HSV plant rauchfreies Stadion

21.02.2008, 10:44 Uhr | dpa, t-online.de

Rudi Assauer dürfte in Hamburg bald nicht mehr rauchen (Foto: imago)Rudi Assauer dürfte in Hamburg bald nicht mehr rauchen (Foto: imago) In Kneipen und Restaurants gibt es mittlerweile fast überall ein Rauchverbot, Ausnahmen sind genau geregelt. In Fußball-Stadien wird nun auch dem blauen Dunst der Kampf angesagt, in vielen Arenen sind längst Nichtraucherzonen eingerichtet. So gibt es etwa bei Borussia Dortmund, Schalke 04, VfL Bochum, Arminia Bielefeld, Eintracht Frankfurt, Hamburger SV, VfL Wolfsburg, 1. FC Nürnberg und Hertha BSC Berlin dunstfreie Familienblöcke. Auch in einigen Innenräumen der Stadien sind Zigaretten, Zigarren und Pfeifen tabu.



Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 20. Spieltags

Erste komplett rauchfreie Arena in Deutschland

Der Hamburger SV will jetzt noch einen Schritt weiter gehen und plant gar ein komplett qualmfreies Stadion. Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, soll die Hamburger Fußball Arena nach Plänen der HSV-Geschäftsführung noch in diesem Jahr das erste rauchfreie Stadion Deutschlands werden. Im Sommer wolle der Vorstand des Bundesligisten das Thema in aller Ruhe angehen.

Familienblöcke oft schon mit Rauchverbot

Viele Vereine haben schon gute Erfahrungen mit Schutzzonen gemacht. Nicht nur in Dortmund schätzen die Fans den Anfang der Vorsaison eröffneten Familienblock. "Die Familien sagen Dankeschön", sagte BVB-Sprecher Josef Schneck. Und auch dort, wo noch kein Verbot herrsche, werde weniger zum Glimmstängel gegriffen. "Das Bewusstsein, in geschlossenen Räumen zu rauchen, hat sich wohl gewandelt."

England ist einen Schritt voraus

Von rauchfreien Stadien wie in England oder bei den Fußball-Weltmeisterschaften 2002 in Japan/Südkorea und 2006 in Deutschland ist die Bundesliga noch weit entfernt. Auf den Rängen in München, Stuttgart, Bremen, Stuttgart und Cottbus darf derzeit noch unbehelligt gepafft werden. Die Allianz Arena München Stadion GmbH rechtfertigt das mit der offenen Bauweise des Stadions. "Es stellt sich sowieso die Problematik, wie man das kontrollieren soll", sagte Sven Judith vom MSV Duisburg mit Blick auf ein generelles Verbot. Ähnliche Sorgen hat Ronny Gersch von Energie Cottbus: "In unseren Familienblöcken herrscht kein Rauchverbot, weil das im Freiluft-Bereich im Moment schwer umzusetzen sein dürfte."

Düsseldorfer Arena bei geschlossenem Dach schon rauchfrei

Weiter ist man schon zwei Spielklassen tiefer bei Fortuna Düsseldorf in der Regionalliga Nord. Die LTU-Arena ist bereits seit mehreren Jahren bei geschlossenem Dach vollständig rauchfrei. "Wir werden wahrscheinlich aus Rücksicht auf Nichtraucher in absehbarer Zeit auch bei offenem Dach ein komplettes Rauchverbot einführen", kündigte Fortuna-Sprecher Tom Koster an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal