Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen | 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen  

Bremen verliert das Spiel und Diego

21.02.2008, 11:22 Uhr | dpa

Frankfurts Kyrgiakos (re.) im Kopfballduell mit Werders Naldo (Foto: dpa)Frankfurts Kyrgiakos (re.) im Kopfballduell mit Werders Naldo (Foto: dpa)Werder Bremen hat seinen UEFA-Cup-Strapazen Tribut zollen müssen: Nur 39 Stunden nach dem 1:0-Sieg bei Sporting Braga verloren die nach einem Platzverweis ihres brasilianischen Mittelfeldstars Diego (40.) dezimierten Bremer bei Eintracht Frankfurt mit 0:1 (0:0). Damit verpasste es der Tabellenzweite, zumindest bis zum Sonntag zum Spitzenreiter Bayern München aufzuschließen. Das entscheidende Tor für die Eintracht, die leise Hoffnungen auf einen UEFA-Cup-Platz hegen, erzielte vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena Kapitän Ioannis Amanatidis mit seinem 8. Saisontor in der 56. Minute.


Zum Genießen
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Bundesliga-Kommentar Verständnis für Diego

Kyrgiakos wieder im Team

Bei Werder war der in Braga wegen seiner Schambeinentzündung geschonte Spielmacher Diego bis zu seinem Platzverweis nach einer Tätlichkeit an Sotirios Kyrgiakos wieder dabei. Für den Gelb- gesperrten Daniel Jensen spielte Jurica Vranjes ebenso von Beginn an wie Ivan Klasnic für Markus Rosenberg. Frankfurts Trainer Friedhelm Funkel musste gegenüber dem 0:1 von Rostock nur eine Änderung vornehmen: Für Markus Weissenberger (Nasennebenhöhlenentzündung) brachte er zunächst den zur Pause gegen den Brasilianer Caio ausgewechselten Japaner Junichi Inamoto. Nach ausgeheiltem Muskelfaserriss in der Leiste spielte auch Kyrgiakos.

Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 21. Spieltags
Statistiken & Co. Vereinsinfos Frankfurt | Vereinsinfos Bremen

Rote Karte wegen Tätlichkeit

Der griechische Abwehrhüne verhinderte einen Rückstand, als er in der 9. Minute den einschussbereiten Diego in letzter Sekunde stoppte. Zuvor hatten die Hessen durch Amanatidis (2.), dessen Schuss Werder- Keeper Tim Wiese glänzend parierte, und Benjamin Köhler (3.) frühe Führungschancen. Mit ihrem technisch ansehnlichen Spiel, das die Eintracht bisweilen mit rustikalem Einsatz störte, nahm Werder mehr und mehr das Heft des Handelns in die Hand. In der 26. Minute traf Klasnic die Latte des Eintracht-Tores. Doch dann kam fünf Minuten vor der Pause der Schock für Bremen: Der zuvor ständig gefoulte Diego revanchierte sich nach einem verlorenen Zweikampf mit Kyrgiakos mit einem rüden Rempler an dem Griechen. Nach Rücksprache mit seinem Linienrichter-Assistenten zückte Schiedsrichter Helmut Fleischer (Sigmertshausen) die Rote Karte für den Brasilianer.

Bremer Fehler vor der Eintracht-Führung

Gegen die dezimierten Gäste bekamen die in ihren Angriffsbemühungen bis dato harmlosen Frankfurter Oberwasser, profitierten aber bei ihrem Führungstor von einem eklatanten Bremer Schnitzer. Der für Clemens Fritz nominierte Sebastian Boenisch brachte Vranjes mit einem Zuspiel in Bedrängnis. Dieser ließ sich den Ball von Chris abjagen, dessen Pass der völlig frei stehende Amanatidis an dem herauslaufenden Wiese ins Tor schob.

Riesenchancen bleiben ungenutzt

Dennoch gab sich Werder nicht auf, drängte auch in Unterzahl mächtig auf den Ausgleich und hatte durch Klasnic (61./64. und 69.), Boenisch (65.), Naldo (78.) und Borowski (79.) ein halbes Dutzend Chancen. Doch Frankfurts überragender Torwart Oka Nikolov hielt den Sieg der Eintracht fest. Einziger Schönheitsfehler: Patrick Ochs sah die 5. Gelbe Karte und fehlt im Spiel beim Hamburger SV am 2. März.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal