Startseite
Sie sind hier: Home >

Sport

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 2
27.02.2008, 10:54 Uhr

Spielpaarung:

Das Spiel im Überblick:

Nach der verpassten Chance, gegen den Konkurrenten aus München im direkten Duell Boden gut zu machen, dürften die HSV-Verantwortlichen den Schalkern an diesem Spieltag wohl beide Daumen drücken. Einen Heimsieg gegen die Eintracht vorausgesetzt, könnte die Elf von Trainer Huub Stevens so noch einmal den Weg zurück ins Meisterschaftsrennen finden. Nach dem bitteren Pokal-Aus in Wolfsburg stehen die Vorzeichen in Hamburg jetzt ganz klar auf Angriff. Die Hessen werde die Reise in den hohen Norden jedoch nicht antreten, um sich ohne Gegenwehr zu ergeben. Ganz im Gegenteil: das Team von Friedhelm Funkel hat von den letzten sieben Pflichtspielen nur ein einziges verloren und wird alles daran setzten, diese starke Serie weiter auszubauen. Allerdings bangt der Trainer um die Einsätze von Fink und Köhler die beide an einer Knöchelverletzung laborieren. Für sie wären Russ und Toski mögliche Nachrücker in der Startelf. Stevens kann hingegen fast aus dem Vollen schöpfen, muss jedoch sehen, welche Spieler der Dreifachbelastung in Liga, DFB-Pokal und UEFA Cup Tribut zollen müssen.

So könnten sie spielen:

Rost - Demel, Reinhardt, Mathijsen, Benjamin - de Jong, Kompany - Jarolim, van der Vaart, Trochowski - Olic

Nikolov - Mahdavikia, Galindo, Kyrgiakos, Spycher - Inamoto - Fink, Russ, Köhler - Fenin, Amanatidis

Es fehlen:

Sorin (Aufbautraining), Atouba (Aufbautraining), Castelen (Knieprellung)

Chris (Entzündung an der Fußsohle), Ochs (Gelbsperre), Preuß (Reha), Vasoski (Trainingsrückstand), Heller (Trainingsrückstand), Pröll (Syndesmoseanriss)

Statistik:

37 Siege - 18 Unentschieden - 29 Niederlagen -

Schiedsrichter:

N.N.

Vereinsinfos Hamburg

Vereinsinfos Frankfurt

Zum Live-Ticker




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal