Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche Frauen besiegen Spanien - Männer verlieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis-WM  

Deutsche Frauen besiegen Spanien - Männer verlieren

12.02.2010, 22:50 Uhr | dpa, sid

Zhenqi Barthel (Foto: Reuters)Zhenqi Barthel (Foto: Reuters) Die deutschen Tischtennis-Frauen haben die Vorrunde bei der Mannschafts-WM in Guangzhou/China erfolgreich abgeschlossen. Im letzten Spiel der Gruppe C besiegte das Team von Trainer Jörg Bitzigeio Spanien mit 3:1. Der zweite Gruppenplatz hinter Hongkong war den Frauen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bereits vor der Partie nicht mehr zu nehmen. Die Auslosung für die heute Nachmittag stattfindenden Achtelfinals steht noch aus.

Tischtennis-WM Herren stehen im Viertelfinale

Nur Solja verliert

Auch ohne die etatmäßige Nummer eins Wu Jiaduo hatte das deutsche Team keine Probleme gegen die sieglosen Spanierinnen. Zhenqi Barthel ging erstmals auf der ersten Position an den Start und konnte sich sowohl gegen Sara Ramirez (3:1) als auch gegen Zhu Fang (3:2) durchsetzen. Elke Wosik steuerte auf Position drei den dritten Punkt durch ein ungefährdetes 3:0 über Galia Dvorak bei. Nur die 17-Jährige Amelie Solja hatte sich zum Auftakt Zhu mit 2:3 geschlagen geben müssen.

Ergebnisse aktuell Tischtennis-Bundesliga der Herren

Männer unterliegen Japan

Derweil haben die deutschen Männer die direkte Qualifikation für das Viertelfinale verpasst. Das Team um den 19-jährigen Düsseldorfer Dimitri Ovtcharov verlor das vorentscheidende Spiel um Platz eins in der Gruppe C mit 1:3 gegen Japan. Nach der ersten Niederlage im vierten Gruppenspiel hat die Auswahl von Bundestrainer Richard Prause im Achtelfinale am Donnerstag gegen einen Gruppen-Zweiten oder -Dritten eine zweite Chance, doch noch die Runde der letzten Acht zu erreichen.

Steger holt den Ehrenpunkt

Gegen die starken Japaner erzielte Bastian Steger den Gegenpunkt. Er bezwang Japans Jungstar Jun Mizutani vom Bundesligisten Borussia Düsseldorf im Auftakteinzel mit 3:1 Sätzen. Nach der 1:0-Führung riss aber bei den anderen deutschen Spielern der Faden. Vor allem der EM-Dritte Ovtcharov, der als Führungsspieler den verletzen Europameister Timo Boll bisher glänzend vertreten hatte, erwischte einen schwarzen Tag. Er erlitt jeweils mit 0:3 Sätzen gegen den gebürtigen Chinesen Kan Yo sowie gegen seinen Clubkollegen Mizutani seine ersten Turnierniederlagen. Auch Christian Süß war an Position drei ohne Siegchance gegen Kaii Yoshida.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal