Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Merk will den Videobeweis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Merk will den Videobeweis

03.03.2008, 09:47 Uhr | t-online.de, dpa

Der Beweis: Rosenberg ist bei der Ballabgabe im Abseits (Screenshot: T-Online)Der Beweis: Rosenberg ist bei der Ballabgabe im Abseits (Screenshot: T-Online) Am vergangenen Bundesliga-Wochenende traf es ausgerechnet Deutschlands bekanntesten und erfahrensten Referee Markus Merk. Mit einer Fehlentscheidung beim Führungstreffer von Marcus Rosenberg sorgte er für eine Vorentscheidung bei der Bundesliga-Partie zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund (2:0). "Wir fühlen uns vom Schiedsrichter betrogen", klagte BVB-Stürmer Mladen Petric nach der Partie. Merk hatte sich in der 44. Minute auf seinen Assistenten Markus Wingenbach verlassen und gab seine Fehlscheidung zähneknirschend zu. "Für mich der schlimmste Moment meiner fast 20-jährigen Karriere."


Sonntagsspiele HSV gewinnt - Leverkusen patzt
Samstagsspiele Spitzenduo marschiert im Gleichschritt
Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 22. Spieltags

"Dinge innerhalb einer Minute klären"

Versöhnliche Gesten: Merk und Petric nach dem Schlusspfiff in Bremen (Foto: imago)Versöhnliche Gesten: Merk und Petric nach dem Schlusspfiff in Bremen (Foto: imago) Bei einem Blick auf die Videowand wurde Merk sein Fehler sofort bewusst. "Mir war unmittelbar nach dem 1:0 klar, dass es eine falsche Torentscheidung war. Ich hab's aus der Spielfeldmitte nicht richtig sehen können, mein Assistent hat einen Fehler gemacht. Das kann passieren", sagte der Unparteiische, der seine Entscheidung nicht mehr rückgängig machen konnte. Deshalb sprach sich der 45-Jährige erneut für den Videobeweis aus. "Mit unseren medialen Möglichkeiten kann man innerhalb einer Minute solche Dinge klären. Ich denke dabei nicht nur als Schiri, sondern als Fußballer. Denn eine falsche Entscheidung kann nie eine gerechte sein."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Von Wächter bis Guerrero Die Elf des 22. Bundesliga-Spieltags

Fußball soll schnell bleiben

Nach "Bild"-Informationen habe Merk auch schon Vorstellungen, wie sich der Video-Beweis umsetzen ließe. Er habe nur noch nicht die Zeit gefunden, seine Ideen klar zu formulieren. "Wichtig ist mir dabei, dass der Fußball trotzdem schnell und voller Emotionen bleibt."

Kinhöfer: "Halte nichts davon"

Widerstand gegen Merks Vorstellungen regt sich allerdings von mehreren Seiten. "Ich halte nichts davon. Durch die Einführung würden noch mehr Diskussionen entstehen", wird Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer in der "Bild" zitiert. Auch DFB-Präsident Theo Zwanziger kann sich für das Thema nicht erwärmen: "Technisch ist das denkbar. Aber ich bin skeptisch. Der Druck durch Trainer und Zuschauer würde weiter wachsen und jede Kleinigkeit vor dem Videoschirm enden."

Bundesliga-Forum Diskutieren Sie mit!

Blatter klar gegen Videobeweis

Und dann wäre da noch Sepp Blatter: Der FIFA-Präsident betont seit Jahren gebetsmühlenartig, dass es unter ihm "keine elektronischen Hilfsmittel außer zur Klärung der Frage "Tor oder nicht Tor“ gebe wird. Und ohne das "Okay" des mächtigsten Mannes im Fußball ist an eine Einführung des Videobeweises nicht zu denken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal