Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz 05 und SC Freiburg mit Remis am 22. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

22. Spieltag - Montagsspiel  

Freiburg und Mainz teilen sich die Punkte

03.03.2008, 22:34 Uhr | dpa

Daniel Gunkel (li.) und Jonathan Pitroipa im Duell (Foto: dpa)Daniel Gunkel (li.) und Jonathan Pitroipa im Duell (Foto: dpa)Der FSV Mainz 05 hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga wieder auf einen Aufstiegsplatz zurückgekämpft. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam vor 15.350 Zuschauern zu einem 1:1 (0:0) beim Mitkonkurrenten SC Freiburg. Damit verdrängten die Mainzer Neuling 1899 Hoffenheim wieder vom dritten Aufstiegsplatz und sind nun hinter Borussia Mönchengladbach und vor der SpVgg Greuther Fürth Tabellen-Zweiter. Die Führung durch Abwehrspieler Kevin Schlitte (74. Minute) konnte Neven Subotic in der Nachspielzeit (90.+1) noch ausgleichen. Die Freiburger bleiben heimstärkste Mannschaft der Liga und liegen als Siebter zwei Punkte hinter Mainz.



Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Rotation der Torhüter

Von den letzten zehn Spielen hat der Sportclub allerdings nur eines gewonnen und damit an Boden verloren. Beide Trainer hatten die Torhüter ausgetauscht: Bei Freiburg ließ Robin Dutt Kapitän Alexander Walke draußen und brachte erstmals den früheren Stuttgarter Michael Langer, nachdem dieser im Training geglänzt hatte. Bei Mainz stand Spielführer Dimo Wache für Daniel Ischodnat wieder zwischen den Pfosten und bot eine überzeugende Leistung. In einer weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte Felix Borja die Gastgeber mit einem Pfostenschuss (25.) aufgeschreckt. Auf der Gegenseite vergab Amir Akrout die größte Chance für die Breisgauer.

Sonntagsspiele Hoffenheim schwimmt auf der Erfolgswelle
Freitagsspiele Gladbach schafft die Wende

Tore erst in der Schlussphase

Beide Mannschaften zeigten viel Engagement und Tempo, ließen es aber an spielerischer Präzision vermissen. Erst in der Schlussphase, als die Kräfte in den Hintermannschaften nachließen, kamen beide Teams noch zu einem Tor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal