Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Timo Glock: mit Optimismus an die neue Aufgabe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die deutschen Stammpiloten in der Formel 1  

Timo Glock: mit Optimismus an die neue Aufgabe

Der Aufstieg zum Stammpiloten in der Formel 1 verlief für Timo Glock über Umwege. Mit seinem Wechsel zu Toyota hat der gelernte Gerüstbauer nun seinen wichtigsten Schritt auf der Karriereleiter gemacht. "Ich habe öfter Negativmomente gehabt, was im Endeffekt positiv war für meine Weiterentwicklung, weil ich weiß, wie ich mit Rückschlägen umzugehen habe", sagt der 25-Jährige mit Blick auf seine wechselvolle Laufbahn.

Seinen Optimismus kann Glock an seinem neuen Arbeitsplatz sehr gut gebrauchen: Automobil-Gigant Toyota fährt trotz Milliarden-Aufwandes hinter seinen eigenen Ansprüchen hinterher, kämpft immer wieder mit seinen Strukturen und wartet seit 2002 auf den ersten Sieg.

Hintergrund

Weiter zu Sebastian Vettel

Wo steht Toyota? Wo geht es hin?

Glock weiß, dass er wie schon immer in seiner Karriere Geduld haben muss. "Wir werden mindestens auf dem selben Niveau sein wie letztes Jahr", sagte er nach den ersten Testfahrten zu Jahresbeginn. Die Frage sei, was für einen Sprung Toyota noch machen könne. Er hofft in dieser Saison auf WM-Punkte, und dass er schneller als sein italienischer Teamkollege Jarno Trulli ist. An Siege verschwendet der Nachfolger des glücklosen Ralf Schumacher noch keine Gedanken.

Zwei Punkte im ersten Formel-1-Rennen

Neuland ist die Formel 1 für Glock nicht. Schon 2004 war er bei Jordan zu vier Grand-Prix-Einsätzen gekommen. Immerhin holte der deutsche Debütant gleich in seinem ersten Rennen am 13. Juni 2004 in Montreal zwei Punkte. Trotz guter Leistungen hatte Glock aber kein Glück und fand keinen Anschluss in der Formel 1.

Glock "Rookie of the year"

Er wechselte in die ChampCar-Serie nach Amerika und wurde 2005 als bester Neueinsteiger "Rookie of the year". Ein Jahr später ging er in die GP2-Serie. Mit dem unterlegenen BCN-Team fuhr er hinterher. Nach dem Wechsel zu iSport Mitte 2006 ging es aufwärts. Im vergangenen Jahr empfahl sich Glock mit dem Titel in der Nachwuchsserie für höhere Aufgaben und sammelte als BMW-Sauber-Testfahrer weitere Formel-1-Erfahrungen.

Hightech pur auf 30.000 Quadratmetern

Bei Toyota lernt Glock nun ganz neue Dimensionen kennen. War bei den bisherigen Teams viel Improvisation notwendig, wird in der Formel-1-Zentrale der Japaner in Köln-Marsdorf nichts dem Zufall überlassen. Hightech pur auf 30.000 Quadratmetern und hunderte Mitarbeiter sollen dafür sorgen, dass Toyota irgendwann einmal mit den großen Teams wie Ferrari und McLaren-Mercedes mithalten kann.

Zur Not in der Werkstatt schlafen

Glock will seinen Beitrag leisten. Er sieht sich als Teamplayer, als ein Teil des Ganzen. "Abgesehen von seinem fahrerischen Ausnahmetalent besticht er mit seinem Charakter, seiner Loyalität, seiner Ehrlichkeit", lobt iSport-Teamchef Paul Jackson seinen Ex-Schützling in höchsten Tönen. Glocks Credo ist einfach: "Man muss wirklich alles geben, aber man hat dabei gefälligst normal zu bleiben." Dazu passt, dass er sich in der Nähe des Toyota-Standortes in Köln eine Wohnung genommen hat. Doch zur Not würde er auch in der Werkstatt schlafen.

Weiter zu Sebastian Vettel
Weiter zu Adrian Sutil
Weiter zu Nick Heidfeld
Weiter zu Nico Rosberg

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal