Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Werder offenbart eklatante taktische Schwächen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Lage der Liga  

Werder offenbart eklatante taktische Schwächen

08.03.2008, 18:38 Uhr | t-online.de

Ein Kommentar von Julian Moering

Per Mertesacker erwischt in Stuttgart einen rabenschwarzen Tag (Foto: imago)Per Mertesacker erwischt in Stuttgart einen rabenschwarzen Tag (Foto: imago) Wer drei Tore in Stuttgart schießt, hat vieles richtig gemacht – wer dabei aber sechs Gegentore fängt, hat noch viel mehr falsch gemacht. Seit Jahren spielt Werder Bremen den vermeintlich schönsten Offensivfußball der Liga, doch seit dem Double 2004 kam nichts Zählbares mehr dabei herum. Spätestens nach der katastrophalen Defensiv-Leistung gegen den Deutschen Meister drängt sich der Eindruck auf, dass die von den Werder-Verantwortlichen als Vereins-Philosophie ausgegebene Offensivtaktik zwar jede Menge Spaß für Freund und Feind bringt, Titel so aber nicht zu gewinnen sind.

Werder Bremen Debakel in Stuttgart
Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 23. Spieltags

Es kontert sich gut gegen Bremens Defensive

Die Niederlage „hat weniger mit Taktik zu tun, das ist Naivität“, sagt Werders Geschäftsführer Klaus Allofs nach der Partie, doch damit liegt er nicht ganz richtig. Den Hinweis darauf, dass die Schwächen der Grün-Weißen eben doch taktischer Natur sind, liefert er selbst: „Mindestens fünf Gegentore waren Kontertore“, fügt Allofs an, und bescheinigt den Stuttgartern somit indirekt, taktisch alles richtig gemacht zu haben. Beim 1:2 aus Bremer Sicht war die Werder-Defensive nach einem Eckball geschlossen über die Mittellinie aufgerückt, so dass es Bastürk und Gomez ein Leichtes war, den Konter erfolgreich abzuschließen. Gleiches Bild beim 2:3: Ein einziger kluger Pass setzt die zu offensiv agierende Gäste-Abwehr matt.

Spieler des Tages Mario Gomez bringt Stuttgart auf UEFA-Cup-Kurs

Statistiken & Co. Vereinsinfos Bremen

Taktische Schwäche kostet den Titel

Solche Schwächen, die sich in Stuttgart in fataler Weise mit individuellen Fehlern paarten, kosten die Bremer im Saisonverlauf immer wieder Punkte, die am Ende zum Titel fehlen. Fast durchweg ist Werder die dominierende Mannschaft, doch klappt es mit dem Toreschießen mal nicht, gehen die Norddeutschen oft als Verlierer vom Platz. In dieser Saison verlor Werder sogar jede Bundesliga-Partie, in der kein eigener Treffer gelang. Auch das Ausscheiden in der Champions League gegen Piräus und die Niederlage im UEFA Cup in Glasgow folgten dem gleichen Schema. Die taktische Variante, im richtigen Moment abwartend zu agieren, hat Bremen-Coach Thomas Schaaf nicht im Repertoire, und das kostet auch dieses Jahr wieder die Meisterschaft. Die Bayern können's - und haben sieben Punkte Vorsprung.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal