Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hamilton wehrt sich gegen Kritik von Alain Prost

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren-Mercedes  

Hamilton wehrt sich gegen Kritik von Alain Prost

13.03.2008, 10:16 Uhr | Motorsport-Total.com

Top-Fahrer bei McLaren-Mercedes: Lewis Hamilton (Foto: imago)Top-Fahrer bei McLaren-Mercedes: Lewis Hamilton (Foto: imago) Vor wenigen Tagen hatte Ex-Formel-1-Weltmeister Alain Prost mit der aktuellen Situation im Grand-Prix-Sport abgerechnet. Auf die Kritik des Franzosen, der dabei auch die Leistung der Piloten in Frage gestellt hatte, reagierte McLaren-Mercedes-Star Lewis Hamilton mit Unverständnis. Nach Ansicht Prosts sei "die Formel 1 wie Playstation spielen". Der 53-Jährige kritisierte die modernen Formel-1-Autos ebenso wie die politischen Machtspielchen, die aus seiner Sicht Überhand nähmen.

Sind Sie fit für die neue Saison? Testen Sie Ihr Wissen rund um die Formel 1 und gewinnen Sie einen der attraktiven Preise.
Hier geht es zum Quiz

Zum Durchklicken

Video
Video

Anforderungen an Piloten immer noch sehr hoch

"Ich bin wirklich überrascht davon", erklärte Hamilton kurz vor dem Auftakt der neuen Formel-1-Saison in Melbourne. Nach Ansicht des Briten seien die Anforderungen an die Piloten nach wie vor sehr hoch. Prost hatte geäußert, dass nach seiner Meinung etwa zwei Drittel des aktuellen Fahrerfeldes siegen könnten, wenn sie nur das richtige Auto hätten. Hamilton sagte dazu: "Ich denke, was man im Jahr 2008 sehen wird, ist die absolute Spitze. Die Topfahrer werden sich immer gegen die guten Fahrer durchsetzen."

Saisonauftakt 2008 Deutsche Fahrer tippen wieder auf Ferrari
Williams-Toyota Nico Rosberg sieht Optimierungsbedarf

Übersicht
Rennkalender 2008

Wegfall der Traktionskontrolle wird große Herausforderung

Am geringen Einfluss der Fahrer könne auch die Abschaffung der Traktionskontrolle nur wenig ändern, hatte Prost zu verstehen gegeben. "Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber ich denke, es wird eine viel größere Herausforderung und viel schwieriger sein, als mit Traktionskontrolle zu fahren", erwiderte Hamilton. Der Brite sieht sich in der Formel 1 nach wie vor der stärksten Konkurrenz weltweit ausgesetzt.

Video
Video
Video
Video
Video
Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal