Sie sind hier: Home > Sport >

Marco Materazzi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Marco Materazzi

Der Italiener prägte das WM-Finale 2006. Materazzi verursachte den Elfmeter für Frankreich zum 1:0, er glich für Italien zum 1:1 aus. Und vor allem: Er provozierte Zinedine Zidanes unrühmlichen Abgang von der Weltbühne des Fußballs. Materazzi gilt als einer der unsaubersten Verteidiger, seine Fouls nehmen bei Youtube viel Speicherplatz weg. In einer einzigen Saison beim englischen Klub FC Everton sah der spätere Weltmeister gleich drei Rote Karten. Als Verteidiger von Inter Mailand wurde er zwei Monate gesperrt, nachdem er einen Siena-Spieler geschlagen hatte. Andererseits: Für Perugia erzielte er 2000/2001 zwölf Tore - Rekord für einen Abwehrspieler in der Serie A.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017