Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Australien: Lewis Hamilton nutzt den Ausfall von Kimi Räikkönen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Qualifying in Melbourne  

Der Vizeweltmeister nutzt den Ausfall des Weltmeisters

15.03.2008, 04:00 Uhr | Norman Gosch

Kimi Räikkönen im Kiesbett (Foto: Reuters)Kimi Räikkönen im Kiesbett (Foto: Reuters) Was für ein Auftakt in die neue Saison der Königsklasse des Motorsports. Beim ersten Qualifying 2008 war es ausgerechnet der Weltmeister, der schon im ersten Durchgang von der gefürchteten Defekt-Hexe aufs Kreuz gelegt wurde. Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen konnte nach einem Öldruck-Problem das Zeitfahren nicht beenden. Die erste Pole Position der Saison sicherte sich unterdessen Lewis Hamilton vor Robert Kubica und Heikki Kovalainen. Felipe Massa wurde Vierter.

Ergebnisse Das Qualifying im Überblick
Fahrer, Training & Co. Impressionen aus Melbourne

Sind Sie fit für die neue Saison? Testen Sie Ihr Wissen rund um die Formel 1 und gewinnen Sie einen der attraktiven Preise.
Hier geht es zum Quiz

Wie ist der Stand der Dinge im Fahrerlager?

Die Spannung war vor dem ersten Qualifying der Saison 2008 rund um die Strecke deutlich spürbar. Alle wollten wissen, wer denn nun wirklich wo steht. Sind die Ferrari- und McLaren-Piloten das Maß der Dinge? Oder ist der Abstand zu Teams wie BMW-Sauber gar nicht so groß wie angenommen? Umso erlösender war dann der Moment, als die Ampel in der Boxengasse auf Grün schaltete und die ersten Fahrer auf die Strecke im Albert Park rollten.

Räikkönen verabschiedet sich vorzeitig

Und gleich im ersten der drei Durchgänge gab es die große Überraschung. Weltmeister Kimi Räikkönen rollte auf der Strecke aus und schaffte es aus eigener Kraft nicht mehr zurück in die Boxengasse. Laut Angaben der Teamleitung von Ferrari gab es ein Problem mit dem Öldruck. Damit war das Qualifying für den Finnen vorzeitig beendet.

Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick
Ergebnisse Das dritte freie Training im Überblick

Alonso verpasst das Qualifying-Finale

Im zweiten Durchgang sorgte ein Unfall von Lokalmatador Mark Webber (Red Bull Racing) für eine Unterbrechung des Geschehens - und damit für das Aus von Fernando Alonso. Der Spanier ließ sich lange Zeit, um sich auf seine schnellen Runden vorzubereiten. Die Unterbrechung nach Webbers Unfall brachte Alonsos Pläne komplett durcheinander. Resultat: Der Renault-Pilot kam nur auf Rang zwölf, zu wenig für den finalen Durchgang.

Glock bekommt das neue Reglement zu spüren

Auf den ersten Blick besser lief es für Timo Glock. Der deutsche Formel-1-Rückkehrer erkämpfte sich Rang zehn und damit das Ticket fürs Qualifying-Finale. Zu dumm nur, dass vor dem Zeitfahren das Getriebe an seinem Toyota gewechselt werden musste. Laut dem vor der Saison angepassten Reglement muss ein Getriebe ab sofort vier Rennen durchhalten, ehe es ausgetauscht werden darf. Damit wird Glock um fünf Plätze nach hinten versetzt.

Hamilton schnappt Kubica die Pole weg

Neben Glock schafften es noch drei weitere deutsche Piloten unter die Top Ten: Nick Heidfeld, Nico Rosberg und Sebastian Vettel. Das Finale um die Pole Position war spannend bis zur letzten Sekunde. Robert Kubica im BMW-Sauber setzte trotz eines kapitalen Fahrfehlers eine grandiose Marke. Doch für den Polen reichte es am Ende nicht aus, denn Vizeweltmeister Hamilton legte noch einen Zahn zu, schnappte sich die Pole. Heidfeld wurde Fünfter, Rosberg, Glock und Vettel lagen auf den Rängen sieben, neun und zehn.

Video
Video
Video
Video
Video
Video
Video
Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal