Sie sind hier: Home > Sport >

2. Fußball-Bundesliga - 24. Spieltag: Viele träumen vom Aufstieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

24. Spieltag - Sonntagsspiele  

Der kollektive Traum vom Aufstieg

16.03.2008, 11:10 Uhr | Jörg Hausmann, t-online.de

Mainz' Borja (li.) gegen Münchens Berhalter (Foto: imago)Mainz' Borja (li.) gegen Münchens Berhalter (Foto: imago) Elf Spieltage vor Saisonschluss bahnt sich in der vermeintlich besten zweiten Liga aller Zeiten der vermeintlich spannendste Aufstiegskampf seit ihrer Gründung 1974 an. Mit dem FSV Mainz 05, der SpVgg Greuther Fürth und dem Neuling aus Hoffenheim sind am heutigen Sonntag gleich alle drei punktgleichen Verfolger des Spitzenreiters Borussia Mönchengladbach aktiv. Der fünfmalige Meister empfängt seinerseits daheim den nun schon sechs Mal nacheinander sieglosen FC St. Pauli. Selbst die vierte Saison-Niederlage wäre für die Gastgeber angesichts von vier Zählern Luft zu verschmerzen. 1860 München darf sich gegen Mainz keinen Ausrutscher erlauben, um im heißen Aufstiegsrennen zu verbleiben. Die Löwen liegen sechs Punkte hinter dem zuletzt vier Mal ungeschlagenen Absteiger aus Rheinhessen zurück.

Ab 13.45 Uhr Die Sonntagsspiele im Live-Ticker

Die Freitagsspiele Neue Hoffnung für den 1. FC Kaiserslautern

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

1860 mit einem Tor aus sechs Spielen

Dramatisch gestaltet sich inzwischen die Sturmflaute der Blauen aus der bayerischen Landeshauptstadt. In den jüngsten sechs Vergleichen gelang den "Sechz'gern" ein mickriges Törchen. Zuletzt hieß es drei Mal in Folge 0:0. Der letzte Sieg datiert vom 8. Februar mit 2:1 in Kaiserslautern. Zum Vergleich: Der Gegner aus Mainz verlor nur eine seiner letzten sechs Begegnungen, genau an jenem Wochenende des Löwen-Siegs in der Pfalz: mit 1:2 daheim gegen Fürth.

Riesige Erfahrung im Aufstiegsrennen

Geht es um die Vergabe der Qualifikationssplätze zum Oberhaus, sind die Franken seit Jahren Dauergast in der Zweitligaspitze - allerdings immer nur bis kurz vor Toreschluss. Das regelmäßige Versagen der Nerven der Fürther ist bereits legendär. Spiele wie das heutige gegen die TuS aus Koblenz dürfen als Gradmesser vor allem des mentalen Zustandes der Elf von Cheftrainer Bruno Labbadia gelten. Ein Ausrutscher wie vor vier Wochen beim 0:1 gegen Labbadias Ex-Klub aus Lautern sollte vermieden werden. Die Pleite gegen die ums Überleben kämpfenden Roten Teufel steht als einzige Schlappe der vergangenen sieben Matches in Fürths Vita dieser Spielzeit.

Der neue Herausforderer aus der Provinz

1899 Hoffenheim lauert auf Patzer der unmittelbaren Konkurrenz, gleich, ob sie aus Fürth, Mainz oder auch Gladbach kommt. Der Neuling ist seit dem Jahreswechsel so richtig in Fahrt gekommen, wenn auch das Vordringen ins Halbfinale des DFB-Pokals ausblieb. Umso fokussierter kann die Millionen-Elf des erfahrenen Cheftrainers Ralf Rangnick das Unternehmen "Durchmarsch" aus der Regional- in die Bundesliga angehen. Sechs Siege nacheinander - unter anderen über Gladbach und in München - sprechen eine deutliche Sprache. Aue - Tabellen-Drittletzter und zuletzt vier Mal in Serie nicht nur punkt-, sondern gar torlos - jagt mit einem Auswärtssieg keine Angst ein. Niemand weist in der Fremde ligaweit eine schlechtere Bilanz auf als die Sachsen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017