Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Berger erklärt Sebastian Vettel für unverkäuflich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Australien - Sebastian Vettel  

Berger: "Vettel bleibt bis 2010 definitiv bei uns"

16.03.2008, 13:02 Uhr

Sebastian Vettel (Foto: imago)Sebastian Vettel (Foto: imago) Sebastian Vettel ist der jüngste Fahrer der Formel 1, auf Grund seines Alters und seines ungeheuren Potenzials aber auch mit den vielleicht vielversprechendsten Perspektiven ausgestattet. Bei BMW begann der 20-Jährige im Vorjahr, die Kollegen zunächst an Trainingstagen aufzumischen, und einen WM-Punkt ergatterte der schnelle Hesse gleich bei seinem Debüt. Nach seinem Wechsel in den von Ferrari befeuerten Toro Rosso halten die Münchner ein Auge auf Vettel, der beim Red-Bull-Ableger Rennpraxis sammeln soll. Obwohl der Saisonauftakt in Melbourne schon in der ersten Kurve endete, erklärte Vettel dessen Chef Gerhard Berger in einem Interview mit der "Bild am Sonntag" aber vorläufig als unverkäuflich. "Sebastian Vettel bleibt bis 2010. Definitiv."

Das Rennen in Melbourne Zwei Deutsche auf dem Podium

Überblick Fahrerwertung 2008
Überblick Teamwertung 2008
Ergebnisse Das Rennen in Melbourne in der Übersicht
Live-Ticker Das Rennen in Melbourne zum Nachlesen
Fotos, Fotos, Fotos Impressionen aus Melbourne

Vettel begeistert als Gesamtpaket

Berger fuhr fort: "Er ist ein super Rennfahrer und ein super Typ. Ein Wechsel von ihm steht überhaupt nicht zur Diskussion." Vettel, der von BMW und Red Bull gefördert wird, war im vorigen Jahr von BMW-Sauber zu Toro Rosso gewechselt und hatte zuletzt wohl auch bei Mercedes Begehrlichkeiten geweckt.

Kein Grund, Toro Rosso aufzugeben

Dennoch könnte man Vettel auch bei Angeboten von Top-Teams halten. "Das kann man schon. Aber es ist auch eine Charakterfrage, ob es überhaupt so weit kommt. Sebastian weiß, was er an uns hat. Es gefällt ihm hier, das Team mag ihn. Es gibt keinen Grund für ihn zu gehen", sagte Berger: "Wir handeln nicht mit unseren Fahrern. Wir verkaufen sie nicht. Für kein Geld der Welt."

Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick
Ergebnisse Das dritte freie Training im Überblick
Ergebnisse Das Qualifying im Überblick

Kommender Weltmeister

BMW habe auch keine vertraglichen Rechte mehr an dem Youngster: "Das Einzige, was BMW noch an Sebastian Vettel hat, sind schöne Erinnerungen." Dass Vettel begehrt ist, ist für Berger keine Überraschung. "Es gibt ein paar wenige Fahrer, die kommen in die Formel 1 und finden sich gleich super zurecht. So war s bei ihm. Und er hat sich in den letzten sechs Monaten sehr gesteigert", meinte der Österreicher: "Auf jeden Fall hat er das Zeug zum Weltmeister. Bei ihm stimmt das Gesamt-Paket. Und er ist einfach ein feiner Mensch."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal