Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Miller rettet dem KSC einen Punkt in Dortmund | Fußball-Bundesliga - 25. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund - Karlsruher SC  

Miller erdet den Pokalfinalisten

22.03.2008, 19:24 Uhr | dpa

Nelso Haedo Valdez (li.) und Markus Miller (Foto: dpa)Nelso Haedo Valdez (li.) und Markus Miller (Foto: dpa) Borussia Dortmund tritt in der Bundesliga weiter auf der Stelle. Vier Tage nach dem Einzug in das DFB-Pokalfinale schaffte der BVB mit dem 1:1 (1:0) gegen Aufsteiger Karlsruher SC nicht die erhoffte Wende zum Besseren im Fußball-Oberhaus. Vor 74.300 Zuschauern erzielte Mladen Petric (24.) das 1:0, Sebastian Freis (63.) gelang der Ausgleich. Für die Dortmunder war es bereits das vierte Ligaspiel hintereinander ohne Sieg.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Petrics Freistoß bringt die BVB-Führung

Motivationsschub oder Leistungsabbau? Das war die große Frage nach dem Halbfinal-Coup im Pokal gegen Carl Zeiss Jena (3:0). Die BVB- Profis gaben mit einer engagierten, wenngleich nicht fehlerfreien Leistung eine gute Antwort darauf. BVB-Coach Thomas Doll hatte die Pokalsieger-Elf auf drei Positionen verändert. Davon profitierte auch Stürmer Nelson Valdez, der sich besonders zu Beginn der Partie stark ins Zeug legte. Zwischen der 2. und 33. Minute hatte er große Chancen, die KSC-Keeper Markus Miller vereitelte. Besser machte es sein Stürmerkollege Petric, der in der 24. Minute einen Freistoß aus 18 Metern unhaltbar zum 1:0 in die Maschen donnerte. Es war bereits sein 12. Saisontreffer.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Dortmund | Vereinsinfos Karlsruhe

Ziegler entschärft Hajnals Flanke

Der KSC hatte den Dortmundern nicht viel entgegenzusetzen und wirkte nach zuletzt zwei Pflichtspielniederlagen zunächst recht verunsichert. Ihren letzten Erfolg bei der Borussia hatten die Karlsruher vor über 20 Jahren verbuchen können. Spürbar war auch, dass in der KSC-Sturmabteilung der verletzte Joshua Kennedy fehlte, den Edmond Kapllani nicht gleichwertig ersetzen konnte. Die einzige Chance für die Gäste vor der Halbzeit hatte ausgerechnet Tamas Hajnal, der in der kommenden Saison das BVB-Trikot tragen wird. Eine verunglückte Flanke des 17-fachen ungarischen Nationalspielers konnte Dortmunds Schlussmann Marc Ziegler kurz vor dem Pausenpfiff gerade noch über die Latte drehen.

KSC kann sich bei Miller bedanken

Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel des KSC plötzlich viel lebendiger und mutiger. In der 53. Minute hätte beinahe Bradley Carnell den Ausgleich erzielt, doch Ziegler parierte glänzend. Zehn Minuten später jedoch gelang Freis dann doch noch das am Ende etwas glückliche 1:1. Bedanken konnte sich der KSC vor allem bei Torwart Miller, der mit fast einem Dutzend Glanzparaden den Punktgewinn sicherte.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal