Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-EM in Eindhoven: Paul Biedermann im Vorlauf ausgeschieden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimm-EM  

Silber für deutsches Synchronpaar

10.02.2010, 07:17 Uhr | dpa

Heike Fischer (r.) und Ditte Kotzian (Foto: dpa)Heike Fischer (r.) und Ditte Kotzian (Foto: dpa) Heike Fischer und Ditte Kotzian sind zu EM-Silber vom Dreimeterbrett gesprungen, die Schwimmer hatten nichts zu bestellen: Zum Auftakt der Europameisterschaften in Eindhoven gab es für die Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nur einmal Grund zum Feiern. Das Synchronpaar aus Leipzig und Berlin bewies im hochmodernen Tongelreep-Zentrum starke Nerven und musste mit 305,64 Punkten nur den Russinnen Julia Pachalina/Anastasia Posdnjakowa (327,57) den Vortritt lassen. "Das war sehr gut, das war super", sagte Ditte Kotzian. Und Heike Fischer stellte fest: "Das war der erste Meilenstein auf dem Weg zu den Olympischen Spielen nach Peking."

Schwimm-EM Bundestrainer Madsen beklagt Mutlosigkeit



Biedermann scheitert im Halbfinale

Im 50-Meter-Pool war von den Deutschen nichts zu sehen. Die ersten vier von insgesamt 40 Schwimm-Entscheidungen und alle Halbfinals des Dienstags liefen ohne DSV-Beteiligung ab - Wettkampfhärte holt sich fünf Monate vor Olympia nur die Konkurrenz. Paul Biedermann scheiterte über 400 m Freistil im Vorlauf, Medaillen-Kandidat Helge Meeuw musste über 100 m Rücken erkrankt passen.



Bundestrainer ist begeistert

Nach EM- und WM-Silber 2006 in Budapest und 2007 in Melbourne sprangen die 25-jährige Heike Fischer und ihre vier Jahre ältere Partnerin Ditte Kotzian erneut zu Silber. In allen fünf Durchgängen belegten sie Rang zwei hinter den neuen Europameisterinnen aus Russland. Bundestrainer Lutz Buschkow war nach dem gelungenen EM-Auftakt begeistert: "Das haben sie top gemacht." Dritte wurden die Ukrainerinnen Jelena Fedorowa/Alewtina Koroljowa (301,86).

EM als Training

Biedermann, eine der deutschen Zukunftshoffnungen, hakte sein Vorlauf-Aus schnell ab. "Was soll's? Nur die Olympia-Qualifikation zählt", sagte er. 3:51,22 Minuten reichten über 400 m Freistil nur zu Platz 13. Bei den deutschen Meisterschaften in Berlin (18. bis 23. April) will sich der 21-Jährige aus Halle/Saale für Peking qualifizieren, die EM ist nur eines: "Gutes Training." Dennoch: "Ich wollte schon ein bisschen schneller sein." Die 200 m an diesem Mittwoch sollen besser werden: "Das hoffe ich doch ganz stark." Dass Biedermann schon in Eindhoven den Uralt-Rekord von Los-Angeles-Olympiasieger Michael Groß (1:47,44) attackieren und unter 1:48 Minuten bleiben kann, glaubt er nicht: "Nach der Vorstellung von heute bin ich skeptisch."

Meeuw muss krank absagen

Biedermann stellt sich wenigstens, andere trauen sich erst gar nicht, wollen erst bei den "Deutschen" zeigen, was sie drauf haben - oder auch nicht. Er war zum Auftakt einziger Starter des deutschen Mini-Teams von vier Frauen und fünf Männern. Europarekordler Helge Meeuw (Frankfurt/Main) sagte die 100 m Rücken erkrankt ab. "Es ist unwahrscheinlich, dass er über 50 Meter Rücken startet", meinte Bundestrainer Manfred Thiesmann. Eher denkbar sei es, dass der 23- Jährige die EM erst am Samstag über die 200 m aufnimmt.

Niederländerinnen knacken deutschen Weltrekord

Die niederländischen Frauen haben zum Auftakt der Schwimm-Europameisterschaften einen Weltrekord über 4 x 100 Meter Freistil markiert. In fabelhaften 3:33,62 Minuten löschten damit die alte Bestmarke der deutschen Frauen von der EM 2006 in Budapest aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal