Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Biedermann jagt den Rekord von Michael Groß

...

Schwimm-EM  

Biedermann jagt den Rekord von Michael Groß

10.02.2010, 07:17 Uhr | dpa

Paul Biedermann (Foto: Reuters)Paul Biedermann (Foto: Reuters) Paul Biedermann hat das Aus im Vorlauf über 400 Meter Freistil gut weggesteckt: Der 21-Jährige erreichte auf der halben Distanz in 1:47,57 Minuten als Schnellster das Finale und verpasste den 24 Jahre alten deutschen Rekord von Michael Groß nur um 13 Hundertstel. "Jetzt hoffe ich, dass ich im Finale noch einen drauf legen kann", sagte Biedermann. Der grippegeschwächte Titelverteidiger Pieter van den Hoogenband war als 20. im Vorlauf gescheitert.

Schwimm-EM Silber für deutsches Synchronpaar
Schwimm-EM Bundestrainer Madsen beklagt Mutlosigkeit

Meeuw tritt nicht an

Keine gute Kunde gab es aus der Heimat. Helge Meeuw gab seinen Verzicht auf die Titelverteidigung über 50 m Rücken bekannt, seine Lebensgefährtin Antje Buschschulte wird wegen eines verpassten Dopingtests am 28. August 2007 Jahres vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) offiziell verwarnt. Bei einem weiteren Vergehen droht ihr eine Sperre.

Verwarnung Buschschulte verpasst Dopingtest

Veldhuis mit starker Vorstellung

Unterdessen hat die Niederländerin Marleen Veldhuis den Druck auf die abwesende Britta Steffen mit einer starken Leistung über 100 m Freistil noch einmal erhöht. Veldhuis unterstrich einen Tag nach dem Weltrekord mit der Staffel auch im Einzel ihre glänzende Form. Bei ihrer Bestzeit im Halbfinale blieb die Vize-Weltmeisterin in 53,67 Sekunden 37 Hundertstel über dem Weltrekord von Steffen, die nach Schulterproblemen das Training in Berlin dem letzten internationalen Härtetest vor Olympia vorzieht.

Zwei Europarekorde

Seinen zweiten Europarekord stellte der Serbe Milorad Cavic über 50 m Schmetterling auf. In 23,11 Sekunden blieb er 14 Hundertstel unter seiner Bestmarke aus dem Halbfinale. Ebenfalls mit Europarekord triumphierte der Norweger Alexander Dale Oen, der über 100 m Brust in 59,76 Sekunden gewann.

Keine Medaillen für die deutschen Wasserspringer

Ohne Medaillen blieben die DSV-Wasserspringer. Der Rostocker Christian Löffler scheiterte vom 1-Meter-Brett mit 322,90 Punkten als Neunter im Halbfinale. Michel Anna aus Berlin war auf Rang 18 bereits im Vorkampf ausgeschieden. Gold sicherte sich der Ukrainer Ilja Kwascha.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018