Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt - Energie Cottbus | 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

25. Spieltag, Donnerstagsspiel  

Funkel warnt vor Bayern-Bezwinger Cottbus

19.03.2008, 16:42 Uhr | t-online.de

Marco Russ (li.) und Timo Rost im Zweikampf (Foto: imago)Marco Russ (li.) und Timo Rost im Zweikampf (Foto: imago)Mit dem Abstieg hat Eintracht Frankfurt nach zwei Jahren des Zitterns in dieser Saison nichts zu schaffen. Die Hessen schielen vielmehr Richtung UEFA Cup. Mit einem Heimsieg gegen Bayern-Bezwinger Energie Cottbus (ab 20.15 Uhr im T-Online-Live-Ticker) könnte der Traum von Europa für den Tabellenachten ein Stück näher rücken Haben Sie schon Ihr Team beim Bundesliga-Manager aufgestellt? Wenn nicht, dann hier schnell nachholen!

Ab 20.15 Uhr im Live-Ticker Eintracht Frankfurt - Energie Cottbus


Statistiken & Co. Vereinsinfos Frankfurt | Vereinsinfos Cottbus

Funkel warnt vor spielstarken Gästen

Doch die Gäste reisen mit enorm viel Selbstvertrauen in die Bankenstadt. Schließlich gelang ihnen nicht nur ein hoch verdienter 2:0-Erfolg gegen den FC Bayern, sondern auch der Sprung auf die Nichtabstiegsplätze. "Da hat jeder gesehen, dass die guten Fußball spielen. So wird niemand auf die Idee kommen, Cottbus zu unterschätzen“, warnt Eintrachts Coach Friedhelm Funkel vor Überheblichkeit.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Dauerbrenner Mitreski muss passen

Während Funkel auf die Elf zurückgreifen kann, die zuletzt in Karlsruhe 1.0-gewann, ist sein Pendant auf der anderen Seite Bojan Prasnikar zum Rotieren gezwungen. Grund dafür ist die 5. Gelbe Karte von Igor Mitreski. Der Energie-Dauerbrenner war als einziger in der Mannschaft bisher jede Spielminute auf dem Platz, muss nun aber zusehen.

T-Online Prognose So enden Meisterrennen und Abstiegskampf

Wiedersehen mit Skela

Trotz kaputter Nase hofft Sotirios Kyrgiakos auf einen Einsatz gegen Cottbus. Mit einer Spezialmaske will der griechische Abwehrspieler unbedingt auflaufen. Er könnte dann mit Ervin Skela auf einen ehemaligen Frankfurter treffen. Der jetzige Cottbusser schwärmt immer noch von seiner Zeit bei den Hessen. "Eintracht war meine bisher schönste Zeit als Fußballer“, sagte der Mittelfeldspieler, der bis 2004 insgesamt 82 Bundesliga-Einsätze für die Eintracht absolvierte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal