Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Kaiserslautern will die Abstiegsränge verlassen | 2. Fußball-Bundesliga - 25. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

25. Spieltag - Donnerstagsspiele  

Kaiserslautern will die Abstiegsränge verlassen

20.03.2008, 11:30 Uhr | t-online.de

Lauterns Aimen Bedai im Duell mit Martin Hysky (Foto: dpa)Lauterns Aimen Bedai im Duell mit Martin Hysky (Foto: dpa) Der Auftakt des 25. Spieltags in der zweiten Bundesliga steht ganz im Zeichen des Abstiegskampfs. Alle sechs Klubs, die am Donnerstag spielen, stehen in der unteren Tabellenhälfte. Prominentestes Kellerkind ist der 1. FC Kaiserslautern, der Kickers Offenbach empfängt. Während die Pfälzer immer noch drei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz haben, wäre der OFC bei einem Dreier schon fast gerettet.

Rückkehr? Kuntz soll Chef in Lautern werden
Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker 1. FC Kaiserslautern - Kickers Offenbach
Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker FC St. Pauli - VfL Osnabrück
Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker FC Augsburg - SC Paderborn

St. Pauli wartet noch auf den ersten Sieg

Mit einem Sieg könnte Lautern die Abstiegsränge verlassen, wenn der FC St. Pauli zeitgleich gegen den VfL Osnabrück verliert. Die Hamburger warten immer noch auf den ersten Sieg in der Rückrunde. Es sah zwar meist recht ordentlich aus, was St. Pauli anbot, brachte jedoch nichts ein - sehr zum Ärger von Teamchef Holger Stanislawski: "Ich habe keine Lust mehr, Komplimente für unser gutes Spiel zu bekommen, wenn am Ende nichts dabei rumkommt." Darum gibt er jetzt die Devise aus: Lieber einmal schlecht spielen, aber dafür gewinnen.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Paderborn braucht ein Wunder

Nur noch ein Wunder hilft dem SC Paderborn. Den Ostwestfalen fehlen bereits elf Punkte zum rettenden 15. Platz. Angesichts dieser fast aussichtslosen Lage will Trainer Pavel Dotchev gegen den FC Augsburg mit dem Mute der Verzweiflung in die Offensive gehen: "Wir müssen den Mut zum Risiko erhöhen, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen." Vor allem sollte Paderborn mal wieder Tore schießen, das letzte gelang vor 364 Minuten. Augsburg kann sich durch einen Sieg noch mehr Luft auf die Abstiegsplätze verschaffen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal