Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Aachens Trainer hofft gegen Gladbach auf den Derby-Effekt | 2. Fußball-Bundesliga - 25. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

25. Spieltag - Montagsspiel  

Aachens Trainer hofft auf den Derby-Effekt

24.03.2008, 14:30 Uhr

Gladbachs Rob Friend (Foto: imago)Gladbachs Rob Friend (Foto: imago) Die Rollen vor der Montagspartie zum Abschluss des 25. Spieltags sind klar verteilt. "Wir sind der Underdog", erklärte Alemannia Aachens Cheftrainer Jürgen Seeberger vor dem Westduell gegen Borussia Mönchengladbach auf dem ausverkauften Tivoli. Chancenlos sieht er sein Team jedoch nicht. Zwar hat die Borussia ihre letzten drei Partien jeweils zu Null gewonnen und somit die kleine Schwächeperiode zu Beginn der Rückrunde überwunden. "Aber es ist ein Derby. Ich denke, dass uns eine spannende Partie erwartet", sagte Seeberger . "Wenn man sich mit den Leuten auseinandersetzt, spürt man die Vorfreude." Für seine Spieler gelte es nun diese Begeisterung in Leistung auf dem Platz umzusetzen.

Sonntagsspiele Hoffenheim im Jahr 2008 weiter ungeschlagen
Donnerstagspiele Rückschlag für die Roten Teufel

Die Null soll weiter stehen

Zu gerne hätte Gladbachs Coach Jos Luhukay mit dem Erfolgsteam der letzten Wochen weiter gespielt. "Die Mannschaft ist erfolgreich und spielt stabil, von daher sehe ich keinen Grund groß umzubauen", erklärte der Borussen-Trainer unter der Woche. Doch wegen einer Gelbsperre fehlt Spielmacher Patrick Paauwe. Wer den Niederländer ersetzt, wollte Luhukay nicht verraten: "Wir haben die Alternativen im Kader, doch wer spielen wird, werde ich erst am Montag sagen." Seine Mannschaft strotzt nach den drei Erfolgen in Serie jedenfalls auch vor dem Auftritt in Aachen vor Selbstvertrauen. "Wieso sollten wir die Null nicht auch dort halten? Ich bin überzeugt, dass wir das schaffen können“, sagte Abwehrchef Roel Brouwers. "Wir stehen im Moment einfach bombensicher."

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal