Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

The Times: "Ferrari gewinnt Haltung zurück"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internationale Pressestimmen zum GP von Malaysia  

The Times: "Ferrari gewinnt Haltung zurück"

24.03.2008, 14:32 Uhr | Norman Gosch

Großbritannien

The Sun: "Lewis leidet Wasserfolter - Sein 100-prozentiger Saisonstart endete in Malaysia. Er musste 56 Runden ohne einen Schluck Wasser drehen."
The Mirror: "Nichts zu Trinken ... aber trotzdem Stoff gegeben - Formel 1, Runde 2: Beim brennend heißen Großen Preis von Malaysia kämpft sich Hamilton trotz defekter Pumpe für sein Trinkwasser und Problemen mit den Reifen durch und holt vier Punkte, während Ferrari zu Leben erwachte."
Daily Mail: "Hamilton auf dem Trockenen - Kimi top, während Lewis Wasser und Glück ausgehen."
Daily Telegraph: "Kimi Raikkönen gewinnt, Hamilton Fünfter in Malaysia - Lewis Hamilton sagte vor dem Start, er könne ein Bier vertragen. Am Ende war wohl ein ganzer Kasten nötig."
The Times: "Ferrari gewinnt Haltung zurück, Kimi Raikkönen fährt gnadenlosen Sieg ein - Mit Kimi Raikkönens eindrucksvollem Sieg beim malaysischen Grand Prix wischte Ferrari McLaren-Mercedes eins aus und verbannte die Erinnerung an die fruchtlosen Bemühungen der Scuderia eine Woche vorher in Australien."
The Guardian: "Probleme mit der Reifenmutter reduzierten Hamiltons Führung auf drei Punkte - Lewis Hamiltons fünfter Platz schloss für McLaren-Mercedes ein Problemserien-Wochenende ab."

Spanien

El País: "Ferrari überwand seine Startprobleme bei der WM innerhalb einer Woche. Die Italiener verfügen über den besten Rennwagen im Feld der WM-Teilnehmer."
El Mundo: "Fernando Alonso steigt aus der Spitzengruppe ab."
Marca: "Lewis Hamilton steigt aus der Wolke hinab. Fernando Alonso müht sich mit einem unmöglichen Rennwagen ab und riskiert sein Leben, um am Ende einen einzigen Punkt in der WM-Wertung zu gewinnen."
As: "Massa vermasselt mit einem schweren Fehler einen sicher scheinenden Doppelerfolg von Ferrari. Damit löst er Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Fernando Alonso in der kommenden Saison zu Ferrari aus."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal