Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Die Mehrzahl der Fans ist sauer auf Klinsi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Die Mehrzahl der Fans ist sauer auf Klinsi

28.03.2008, 10:17 Uhr | Jörg Hausmann, t-online.de

Jürgen Klinsmann (Foto: imago)Jürgen Klinsmann (Foto: imago) Um sich in München Freunde zu machen, hätte sich Jürgen Klinsmann an der Schranke zum Trainingsgelände des FC Bayern München zum Saisonauftakt im kommenden Sommer am besten mit Weißbier und frischen Butterbrez'n platziert. Statt dessen kündigte der eigenwillige Rückkehrer als verspätetes Osterei an, die Schranke zu schließen und die Anhänger des Rekordmeisters künftig von der Säbener Straße fernzuhalten - meistens jedenfalls. Keine wirklich teambildende Maßnahme, zumindest nicht, wer den Teambegriff bis auf die Ränge ausdehnt: "Die Mehrheit der Fans mag ihn nicht und wird ihn auch nie mögen", spricht T-Online User "Stephan" dem größeren Teil der T-Online Besucher aus der Seele. Er nutzte das T-Online Kommentartool, das auch Ihnen zum Schluss dieses Artikels zur Verfügung steht. Wir haben die prägnantesten Aussagen daraus zusammengefasst.

Abschottung Klinsmann sperrt die Bayern-Fans aus

Video Klinsmann macht sich unbeliebt
Video Bayern planen die Derby-Revanche beim Club

Säbener Straße als Arena-Ersatz

Einer üppigen Anzahl von Fans geht es wie "Uli Schulden". Sie nehmen weite und nicht ganz billige Anreisen aus allen Teilen Deutschlands auf sich, um ihren Stars für wenige Stunden ganz nahe zu sein, um die Atmosphäre rund um die Räumlichkeiten des FC Bayern zu erleben und aufzusaugen. Derlei Feiertage - je nach Entfernung zur bayerischen Landeshauptstadt sorgsam und ökonomisch auf die Saison verteilt - streicht Klinsmanns Vorhaben zusammen: "Beinahe wichtiger als das Spiel in der Arena", fasst User "Uli Schulden" die Realität in Worte, "ist der Besuch des Trainings in der Säbener Straße." Denn: Mit dem Umzug in die teure Allianz-Arena vor zwei Jahren - Zeichen der fortgeschrittenen "Eventierung" des Bundesligafußballs - begann die Aussperrung eines erklecklichen Teils der Anhängerschaft. Viele Fans verzweifeln schier an der Schwierigkeit, an Eintrittskarten zu kommen.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Es bleiben auch noch öffentliche Termine

"Einmal Heiligabend und einmal Pfingstsonntag. Sonst nur für VIP's gegen Bezahlung! Weil die doch das Geld bringen", kommentiert "Yves" mögliche verbleibende Gelegenheiten, die hoch bezahlten Stars in der Vorbereitung auf den Spieltag persönlich in Augenschein zu nehmen. Nur wenige beruhigen - wie "Andre" - und meinen: "Auch unter dem neuen Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann wird es in der neuen Saison weiterhin öffentliche Trainingseinheiten an der Säbener Straße geben." "Klaus" outet sich als "Hamburger" und schreibt allen, die maulen und weinen ins Stammbuch: "Neue Ideen tun weh, aber sie sind notwendig, um in Zukunft mit den ganz Großen mitzuhalten." Siehe WM, siehe DFB-Reformer Klinsmann. Der FC Bayern weiß, worauf er sich eingelassen hat.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Rücksicht auf Einzelne passt nicht zum Streben nach Titeln

Schlussendlich wird Klinsmann mit seinen (Umbau-)Maßnahmen nur an dem gemessen werden, was zum Ende der Spielzeit an Silberware den Weg in die Säbener Straße findet. "Kurt Westrum" weiß, dass "Erfolg sicher auch in Ruhe vorbereitet werden muss." Er schränkt aber sogleich ein: "Aber nicht auf dem Rücken der Fans und Mitglieder des FCB." Das Problem: Klinsmann hat und wird das große Ganze im Blick behalten, den Verein, seine Spieler - und den Ertrag. Einzelne Fans, die womöglich dem Tabellenführer der Bundesliga künftig gänzlich den Rücken zudrehen werden, laufen unter Flurschaden.

"Sechz'ger" beginnen bereits mit Abwerbungen

"Rokki" erinnert: "Ihr könnt doch nicht glauben, dass alles beim Alten bleibt, wenn Klinsmann kommt???" Und überhaupt: Für User "keller.w" hat der Schwabe mit den einst so schnellen Beinen "immer alles richtig gemacht". "Rudi" lobt ihn als einen, der aufräume, für "Andre" ist er "so weit weg von den Fans wie der Österreicher vom Gewinn der EM". Deshalb schlägt User "Chris" Bayerns Manager Uli Hoeneß schon vor, demnächst drei exklusive Freikarten für den Trainingsbesuch zu verlosen und den Gewinner als "Depp des Monats" in der "Bild"-Zeitung zu feiern. Ob der dann die Schar der Kiebitze beim Lokalrivalen 1860 vergrößert, wie sich User "Borusse" wünscht? "Bei 1860 freuen die sich über soviel Trainingszuschauer. Also kauft Euch ein blaues (Trikot)."

Blick nach Europa nicht vergessen

"Kune" argumentiert relativ emotionslos: "Die Hetzer von heute sind (die)jenigen, die dem neuen Trainer in absehbarer Zeit am liebsten die Füße küssen würden." Auch das erinnert an Klinsmann, die Zeit vor, und die während und nach der WM im eigenen Land. "Was er jetzt machen will", setzt "Kune" nach, "ist bei europäischen Spitzenclubs längst die Regel." "Raffo FCB" unterstützt die These von "Sturmfan", der auf den Effekt eines ungestörten und ruhigen Trainingsbetriebs setzt. "Wenn wir dadurch besser werden und die CL gewinnen werden, wird sich keiner mehr drüber aufregen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal