Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart - Hamburger SV | Fußball-Bundesliga - 27. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB Stuttgart - Hamburger SV  

Hilbert schießt den VfB zum Sieg

01.04.2008, 16:50 Uhr | dpa

Hamburgs Piotr Trochowski (li.) und Thomas Hitzlsperger (Foto: Reuters)Hamburgs Piotr Trochowski (li.) und Thomas Hitzlsperger (Foto: Reuters)Auch ohne Top-Torjäger Mario Gomez hat der VfB Stuttgart seine Aufholjagd in der Bundesliga erfolgreich fortgesetzt und dem Hamburger SV einen herben Rückschlag versetzt. Der deutsche Meister bezwang den Tabellenzweiten glücklich mit 1:0 (1:0). Roberto Hilbert erzielte in der 20. Minute das Tor des Tages für den seit acht Spielen ungeschlagenen VfB. Beide Mannschaften empfahlen sich vor 55.800 Zuschauern im ausverkauften Daimler-Stadion mit ihrer Leistung allerdings nicht für die Champions League.

Zum Genießen
Lage der Liga Die Schnecken legen den Turbo ein
Spieler des Tages Wolfsburgs Ashkan Dejagah
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 27. Spieltags

HSV beginnt stark

Ohne den verletzten Ivica Olic und die gesperrten David Jarolim und Joris Mathijsen, aber wieder mit Nigel de Jong und Vincent Kompany im defensiven Mittelfeld versteckten sich die Gäste keineswegs.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Statistiken & Co. Vereinsinfos Stuttgart | Vereinsinfos Hamburg

Zahlreiche Chancen vergeben

Der VfB zeigte, warum er mit 40 Gegentoren die schlechteste Abwehr aller Spitzenmannschaften hat: Die Stuttgarter ließen nicht nur in der abwechslungsreichen ersten Halbzeit eine ganze Reihe von Chancen zu, aber Pablo Guerrero (9./19.), Rafael van der Vaart (30.) und zweimal de Jong (39.) scheiterten an VfB-Keeper Sven Ulreich oder verfehlten das Tor.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Hilbert trifft per Direktabnahme

Aber auch die HSV-Hintermannschaft war gegen Ein-Mann-Sturm Cacau mehrmals nicht im Bilde. Nach einem Eckball von Pavel Pardo kam Hilbert frei zum Schuss und brachte sein Team per Direktabnahme in Führung. Vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw wurde der Nationalspieler damit für seinen Eifer belohnt, dennoch leistete sich der Mittelfeldakteur einige Stockfehler. Auch Thomas Hitzlsperger an seinem 26. Geburtstag und auf HSV-Seite Piotr Trochowski konnten sich bei Löw nur wenig empfehlen.

Stuttgarts Abwehr wackelt am Ende

Nach dem Seitenwechsel spielte nur der HSV, die Stuttgartern hatten völlig den Faden verloren. Zudem zeigte Abwehrchef und Kapitän Fernando Meira einige Unsicherheiten, die die Hamburger bei ihren zahlreichen Schussversuchen jedoch nicht zu nutzen wussten. So blieb der zuletzt kritisierte Regisseur van der Vaart glücklos und stand nicht nur wegen eines Wolkenbruchs in der Schlussphase im Regen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal