Sie sind hier: Home > Sport >

DFB sperrt Jarolim vier Spiele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV  

DFB sperrt Jarolim vier Spiele

02.04.2008, 19:29 Uhr | dpa

David Jarolim (Foto: imago)David Jarolim (Foto: imago) Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Mittelfeldspieler David Jarolim vom Hamburger SV wegen seines Ausrasters gegen Arminia Bielefeld für vier Spiele gesperrt. Zudem muss der 27 Jahre alte Tscheche wegen des Griffs in den Unterleib des Bielefelders Markus Schuler eine Geldbuße von 10.000 Euro zahlen. Wie der DFB mitteilte, hat der HSV das Urteil akzeptiert. Nach Informationen der "Sportbild" muss Jarolim für die Tätlichkeit zudem eine vereinsinterne Strafe von 15.000 Euro zahlen. HSV-Präsident Bernd Hoffmann zitierte Jarolim zu sich, um den Vorfall abzuschließen.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Aussagen über Vereinswechsel relativiert

Der Tscheche wird dem Bundesliga-Zweiten somit gegen den VfB Stuttgart, den MSV Duisburg, Hertha BSC und den FC Schalke 04 fehlen. Er entschuldigte sich bei der Mannschaft für seinen Blackout und relativierte auch seine Aussagen über einen möglichen Wechsel ins Ausland. "Das war aus der Emotion heraus. Ich hätte aufpassen müssen, was ich sage. Man weiß zwar nicht, was im Fußball noch alles passieren kann, doch ich bin absolut glücklich in Hamburg", sagte Jarolim "sport1.de". Es sei ein Fehler gewesen, aus dem Frust heraus nach seinem Platzverweis von einem Abschied zu sprechen.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hamburg

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

"Ich habe mich entschuldigt"

Nach einem Gespräch mit Trainer Huub Stevens zeigte sich Jarolim einsichtig: "Wir haben alles geklärt und ich habe mich entschuldigt. Er hat deutliche Worte gefunden und gesagt, dass ihn meine Aktion überrascht und enttäuscht hat", sagte der Tscheche. "Wir haben weiter gegenseitig Respekt voreinander und das wird auch bis Ende der Saison so bleiben."

Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 26. Spieltags

Enttäuschung über Kritik

Die Kritik aus der Bundesliga in den vergangenen Wochen habe ihn zum Teil hart getroffen. "Bei einigen Vereinen habe ich sicherlich kein positives Image, aber damit muss ich leben", sagte Jarolim

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017