Sie sind hier: Home > Sport >

Alonso heizt Wechsel-Spekulationen an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Renault  

Alonso heizt Wechsel-Spekulationen an

03.04.2008, 16:19 Uhr | dpa

Fernando Alonso (Foto: imago)Fernando Alonso (Foto: imago) Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat die Spekulationen um einen erneuten vorzeitigen Team-Wechsel angeheizt. "Ich habe hier für zwei Jahre unterschrieben, aber im letzten Jahr haben wir gesehen, dass Verträge flexibel sind", sagte der spanische Renault-Pilot in Bahrain. In den Medien wurde bereits des Öfteren über einen möglichen Wechsel Alonsos im kommenden Jahr zu Weltmeister Ferrari spekuliert.

Video
Fernando Alonso Ferrari dementiert Wechselgerüchte
Fotos, Fotos, Fotos Bilder von Fernando Alonso
Daten und Fakten Fernando Alonso im Kurzporträt

"Habe immer die Hoffnung auf mehr"

Alonso kehrte vor dieser Saison nach seinem vermeintlichen Rauswurf bei McLaren-Mercedes nach nur einem Jahr zu Renault zurück, obwohl sein Kontrakt bei den Silberpfeilen ursprünglich für drei Jahre galt. Mit seinem neuen und alten Team kann Alonso in dieser Saison nicht um die WM kämpfen, die Leistungen sind eher mäßig. "Ich wusste, als ich bei Renault unterschrieb, dass die Lücke groß ist und die Saison schwierig wird. Aber ich habe immer die Hoffnung auf mehr", sagte der 26-Jährige, der 2005 und 2006 im Renault die Fahrer-WM gewann.

Video
Umfrage Heidfeld beliebtester deutscher F1-Pilot

In der Gesamtwertung nur auf Rang sieben

In dieser Saison hatte Alonso beim Auftaktrennen in Australien noch vom Ausfall-Chaos profitiert und war Vierter geworden. Beim zweiten Rennen in Malaysia musste sich der Spanier jedoch mit Rang acht begnügen. In der Gesamtwertung liegt Alonso mit sechs Punkten auf Platz sieben.

Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008
Überblick Fahrerwertung 2008
Überblick Teamwertung 2008

Di Montezemolo: "Über Felipe wird nicht diskutiert"

Bei Ferrari stehen Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland und der Brasilianer Felipe Massa auch in der kommenden Saison unter Vertrag. Zudem stellte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo in der "Gazzetta dello Sport" mit Blick auf den nach zwei Ausfällen in zwei Rennen in die Kritik geratenen Massa jüngst klar: "Über Felipe wird absolut nicht diskutiert."

Video
Video
Video
Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017