Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

GP von Bahrain: Ferrari dominiert das Training - Hamilton crasht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freitags-Training in Bahrain  

Auftakt in Sakhir: Wer soll Ferrari schlagen?

04.04.2008, 10:15 Uhr | Norman Gosch

Im ersten freien Training vorn: Ferrari-Pilot Felipe Massa (Foto: imago)Im ersten freien Training vorn: Ferrari-Pilot Felipe Massa (Foto: imago) Die Formel-1-Saison 2008 geht in die dritte Runde. Mit den ersten beiden freien Trainingseinheiten eröffneten die Piloten das Rennwochenende in Sakhir. Ferrari erwischte auf dem Wüstenkurs dabei den besten Start der elf angetretenen Teams. Felipe Massa, der sowohl beim Auftakt in Australien als auch beim Rennen in Malaysia nicht die Zielflagge sah, drehte in den Sessions die jeweils schnellste Runde. Sein Teamkollege Kimi Räikkönen unterstrich die Performance des Brasilianers mit seinen zweiten Plätzen. Vizeweltmeister Lewis Hamilton crashte im zweiten Training schwer.

Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Freitagstraining
Video
Ergebnisse Das erste freie Training im Überblick
Ergebnisse Das zweite freie Training im Überblick

Wintertests ein Vorteil für Ferrari?

Bei Ferrari ist man nicht zuletzt durch die Leistungen im freien Training guter Dinge. Nachdem Räikkönen in Malaysia das wahre Potenzial des F2008 aufblitzen ließ, ist die Welt der Roten wieder im Gleichgewicht. Dass man im Winter auf dem Wüstenrundkurs testete, könnte für Ferrari durchaus ein Vorteil sein. Auch wenn Räikkönen die Testfahrten nicht überbewerten will, so weiß er doch: "Der Test wird sicherlich kein Nachteil für uns sein, sondern wird uns eher ein bisschen helfen können."

Video
Video

Massa und Räikkönen haben alles im Griff

Und wie. In beiden Trainingssessions ließen Massa und Räikkönen dem Rest des Feldes nicht den Hauch einer Chance. Auch wenn man nie genau abschätzen kann, welches Team auf welcher Strategie unterwegs ist, so war die Vorstellung der Roten doch eine enorm starke. Ohne nennenswerte Fahrfehler drehten die beiden Piloten an der Zeitenschraube, brannten eine schnelle Runde nach der anderen auf den bahrainischen Asphalt.

Schwerer Crash von Hamilton

Hamiltons demolierter Bolide hängt am Haken (Foto: Reuters)Hamiltons demolierter Bolide hängt am Haken (Foto: Reuters) Für die Silberpfeile war der Auftakt zum Großen Preis von Bahrain alles andere als perfekt. Mit rund 1,3 Sekunden Rückstand auf den Spitzenreiter war das Team bei Weitem nicht da, wo es gerne gewesen wäre. Zu allem Überfluss crashte Hamilton gut zehn Minuten vor Ende der zweiten Session und zerlegte seinen Boliden. Der Brite kam auf die Randsteine, das Heck brach aus und der Wagen wurde unkontrollierbar, schlug hart in einen Reifenstapel ein. Hamilton konnte mit leichten Blessuren aus dem Auto steigen. "Ich habe am Funk mit ihm gesprochen. Es geht ihm gut. Er wird wohl ein paar Prellungen behalten, aber sonst nichts Tragisches", sagte McLaren-Teamchef Ron Dennis.

Williams überrascht, Heidfeld unter seinen Möglichkeiten

Die Überraschung des Tages war unterdessen das Williams F1 Team. Im ersten Training landete Nico Rosberg hinter den beiden Ferrari auf Rang drei, während sein japanischer Teamkollege Kazuki Nakajima Fünfter wurde. Nick Heidfeld (BMW Sauber F1 Team) blieb derweil unter seinen Möglichkeiten. Im ersten Training sprang für den Deutschen nur Platz 14 heraus, im zweiten Durchgang belegte er Rang 17.

Video
Video
Video
Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal