Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Der HSV muss den Meister in Schach halten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

27. Spieltag - Samstagsspiele  

Der HSV muss den Meister in Schach halten

05.04.2008, 00:50 Uhr | t-online.de

Hamburgs Trochwoski (re.) stürmt auf Stuttgarts Osorio zu (Foto: imago)Hamburgs Trochwoski (re.) stürmt auf Stuttgarts Osorio zu (Foto: imago) Rückblende: Mit 4:1 servierte der Hamburger SV am 20. Oktober 2007 den vor sich hin kriselnden deutschen Meister aus Stuttgart ab und deutete bereits im ersten Drittel der Saison an, sich an die Fersen des großen Titelfavoriten aus München zu heften. Zehn Punkte trennten nach zehn Partien bereits die Hanseaten und die Schwaben, die damals schon ihre sechste Niederlage einsteckten. Längst berappelte sich der VfB, gewann fünf seiner letzten sieben Vergleiche, von denen Armin Vehs Elf keinen verlor. Vor dem heutigen Rückspiel am Neckar (ab 15.15 Uhr im T-Online Live-Ticker) ist der HSV nur noch fünf Zähler entfernt. Die erneute Qualifikation zur Champions League ist angesichts von drei Punkten Rückstand auf Schalke (heute gegen Rostock) für Stuttgart keine Utopie.

27. Spieltag Letzte Infos zu den Partien
Live-Ticker, ab 15.15 Uhr Die Samstagsspiele
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Die wirkliche und die gefühlte Bilanz des HSV

Dem Gastgeber aus Hamburg stünde - nicht nur, um seine Rolle als erster Verfolger des FC Bayern zu manifestieren - ein Heimsieg gut zu Gesicht. Seit elf Spielen sind die Jungs des scheidenden Cheftrainers Huub Stevens ungeschlagen. Acht Unentschieden in diesem Zeitraum werfen jedoch einen leichten Schatten auf die vergangenen Wochen, da dem HSV die Leichtigkeit des Siegens abhanden gekommen ist. Das jeweils bittere Scheitern in UEFA- und DFB-Pokal fiel ebenso in diese Phase. So mancher Beobachter sieht eine Minikrise an der Elbe, festgemacht an einem auf der Stelle tretenden Superstar Rafael van der Vaart und auch der Kritik an dessen Laufbereitschaft aus dem Mannschaftskreis (Bastian Reinhardt). Trotzdem zollt die gesamte Liga dem Dino aus dem Norden Respekt dafür, die Leistungskurve trotz des feststehenden Abgangs von Stevens am Saisonende gehalten zu haben.

Freitagsspiel Cottbus hängt Duisburg ab

Berlin als Ort der Bremer Wende?

Das ist vom Erzrivalen aus Bremen nicht zu behaupten. Die Grün-Weißen durchschreiten ihr tiefstes Tal seit dem Februar 2007, als die Rückrunde mit vier Partien ohne Sieg anging. Die laufende stellt sich mit acht Punkten aus neun Begegnungen nicht besser dar. Aus dem vermeintlich hartnäckigsten Widersacher der Münchner Bayern ist ein Rätsel für Trainer Thomas Schaaf und die Fans geworden. Die Heimniederlagen gegen die allesamt schlagbaren Bochumer, Wolfsburger und - zuletzt - Duisburger ragen heraus aus der schlimmen Bilanz. Nur noch schöne Erinnerung, dass Werder in dieser Saison Real Madrid sehenswert aus den Schuhen spielte. Noch sind die Chancen, die Champions League zum fünften Mal in Folge zu erreichen, intakt, Schalke nur einen Punkt weg. Damit das so bleibt, muss es aber heute in Berlin so klappen wie in den Jahren zuvor. Hertha schlug Werder seit dem 20. Oktober 2001 im Olympiastadion nicht mehr.

Träume am Main

Hinter Bremen lauert nicht nur Meister Stuttgart, sondern - zur Überraschung vieler - die Frankfurter Eintracht. Im Süd-Duell mit dem Pokalsieger aus Nürnberg könnten die Hessen vorzeitig die Vorgabe ihres Trainers Friedhelm Funkel erfüllen und die Punktausbeute auf die ersehnten 45 schrauben. Für die zweitbeste Rückrunden-Mannschaft wäre es im neuen Jahr bereits der siebte Sieg und die Fortsetzung der Renaissance am Main. Der Gast aus Franken wartet seit zehn Matches auf den wichtigen Erfolg, Meyer-Nachfolger Thomas von Heesen sowieso. Der zündende Effekt im aufreibenden Kampf gegen den Abstieg, mit dem die Frankfurter erstmals seit Jahren nichts zu tun haben, könnte jedoch ausgerechnet mit einem bitteren 1:1 vorbereitet worden sein - weil gegen den hohen Favoriten aus München erzielt.

Derby in Wolfsburg

Noch einen Punkt mehr als Frankfurt - deren 20 - sammelte seit Beginn der Rückrunde der frühere Eintracht-Coach Felix Magath, allerdings mit dem VfL aus Wolfsburg. Der Fast-Absteiger der vergangenen beiden Jahre bekam unter dem erfahrenen und erfolgreichen Übungsleiter aus Unterfranken auf beeindruckende Art und Weise die Kurve und erreichte sogar das Halbfinale des DFB-Pokals. Vor dem heutigen Niedersachsen-Derby gegen die Roten aus Hannover rangieren die VW-Städter fünf Punkte vor 96 und haben die Kräfteverhältnisse in der Region verkehrt. Nach dem Hinspiel (2:2) thronte der heutige Gast von der Leine noch vier Punkte über dem Aufsteiger von 1997. In 2008 aber hielt die Elf von Chefcoach Dieter Hecking dieses Niveau nicht annähernd und gewann erst ein Mal.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Der ersehnte erste Sieg nach drei Remis?

Um diesen ersten Erfolg kämpft seit der Einsetzung des neuen Cheftrainers Michael Frontzeck Arminia Bielefeld. In Hamburg standen die Ostwestfalen knapp davor, und auch gegen Bremen und davor in Hannover reichte es zumindest zu Unentschieden, die einen deutlichen Aufwärtstrend anzeigten. Diese positive Entwicklung soll nun heute gegen den auswärts jedoch sehr starken Aufsteiger aus Karlsruhe (nur fünf von 13 Auswärtspartien verloren) endlich auch an Zählbarem ablesbar sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal