Sie sind hier: Home > Sport >

Tabellenkeller der Bundesliga: Die Schnecken haben den Turbo eingelegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Lage der Liga  

Die Schnecken haben den Turbo eingelegt

05.04.2008, 21:01 Uhr | t-online.de

Ein Kommentar von Sebastian Schlichting

Nürnbergs Spieler jubeln (Foto: dpa)Nürnbergs Spieler jubeln (Foto: dpa) Lange Zeit sah es nach einem Schneckenrennen im Tabellenkeller aus. Die abstiegsbedrohten Klubs kassierten eine Pleite nach der anderen, sammelten im günstigsten Falle mal ein Unentschieden ein. Ihr großes Glück dabei: Die Konkurrenten gewannen ebenfalls nicht. So wurde niemand abgehängt, alle blieben einträchtig beieinander. Doch jetzt ist Bewegung reingekommen. Plötzlich haben die Schnecken den Turbo eingelegt - und tun das, was sie fast verlernt zu haben schienen: Sie gewinnen.

27. Spieltag Letzte Infos zu den Sonntagspartien
Zum Genießen
Spieler des Tages Wolfsburgs Ashkan Dejagah
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 27. Spieltags

Auch Nürnberg und Bielefeld punkten dreifach

Mehr als die halbe Rückrunde haben Arminia Bielefeld und der 1. FC Nürnberg gebraucht, aber jetzt ist der erste Dreier da. Natürlich stecken beide immer noch bis zum Hals im Abstiegssumpf, aber so ein Erfolgserlebnis kann Wunder wirken. Das hat in den letzten Wochen bereits Energie Cottbus demonstriert: Ein Sensationscoup gegen den FC Bayern und auf einmal war der Schalter umgelegt. Drei Siege aus den letzten vier Partien belegen dies eindrucksvoll.

Samstagsspiele Schalke jetzt Zweiter
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Paukenschläge im Abstiegskampf

14 Punkte hatten die fünf Kellerkinder in den ersten fünf Partien nach der Winterpause zusammen geholt. Doppelt so viel, nämlich 28, waren es an den fünf Spieltagen danach. Geteilt durch fünf ist das immer noch eine bescheidene Ausbeute, gemessen am Vergleichswert jedoch ein Quantensprung. Wollte zunächst nichts gelingen, gibt es nun wahre Paukenschläge: Erst gewinnt der MSV Duisburg bei Werder Bremen und Cottbus schlägt Hertha, jetzt triumphiert Bielefeld gegen den Karlsruher SC und der Club gewinnt bei Eintracht Frankfurt.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Schneckentempo wäre nun fatal

Es ist kurios: Wären solche Siege zu Rückrundenbeginn echte Befreiungsschläge gewesen, da die Rivalen regelmäßig patzten, sind sie nun bitter nötig, um nicht vorzeitig entscheidend abgehängt zu werden. Schneckentempo kann sich nun kein Team mehr leisten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017