Sie sind hier: Home > Sport >

Hitzfeld hat kein Problem mit Klinsis Anwesenheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Hitzfeld hat kein Problem mit Klinsis Anwesenheit

06.04.2008, 12:49 Uhr | sid, dpa

Ottmar Hitzfeld (Foto: imago)Ottmar Hitzfeld (Foto: imago) Nach der Kritik von Oliver Kahn am künftigen Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann hat Ottmar Hitzfeld seinen Nachfolger in Schutz genommen. "Ich habe kein Problem damit, wenn Jürgen auf der Tribüne sitzt. Er ist der nächste Trainer, da ist es legitim, dass er sich unsere Spiele anschaut", sagte der Coach des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München der "Bild am Sonntag". Klinsmann hatte das 1:1 des FC Bayern im UEFA-Pokal-Viertelfinale gegen den FC Getafe vor Ort in der Münchner Allianz-Arena verfolgt und sich damit den Unmut von Kahn zugezogen. "Das macht man nicht", sagte Kapitän Kahn der "Abendzeitung". Kahn räumte nun aber ein, "auch ein bisserl überreagiert" zu haben.

Die Sonntagsspiele Bayern gegen Bochum in der Pflicht

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Klinsmann immer gerne gesehen

"Ich habe die ganze Aufgeregtheit nicht verstanden. Die Mannschaft wusste gar nicht, dass Jürgen im Stadion ist. Sie kann sich also gar nicht gestört oder irritiert gefühlt haben", sagte Rummenigge bei "Premiere" und reagierte damit auf die Kritik Kahns. Hitzfeld schob nach: "Er ist immer eingeladen, sich alle unsere Spiele anzuschauen." Klinsmann hatte Hitzfeld bei einem gemeinsamen Abendessen am 1. April sogar gefragt, ob dieser ein Problem damit hätte, wenn er ins Stadion kommen würde.

Steckbrief Ottmar Hitzfeld
Steckbrief Jürgen Klinsmann

Unter dem Eindruck der frustrierenden 90 Minuten gesprochen

Kahn, der Klinsmann "keinen guten Stil" vorgeworfen hatte, ruderte zurück. "Es ging und geht überhaupt nicht gegen Jürgen persönlich. Ich stand noch unter dem Eindruck des Getafe-Spiels. Das hat mich ziemlich frustriert", meinte der 38-Jährige. Er finde es aber nach wie vor problematisch, "wenn in einer derart wichtigen Phase immerzu Diskussionen um Dinge aufkommen, die uns ablenken. Wir brauchen Ruhe", führte der ehemalige Nationaltorhüter weiter aus.

Oliver Kahn Klinsmanns Erscheinen kritisiert

Statistiken & Co. Vereinsinfos FC Bayern München

Keine Notwendigkeit, Probleme zu kreieren

Rummenigge und Hitzfeld waren entsprechend bemüht, die Angelegenheit nicht noch höher zu hängen. "Wir tun alle gut daran, sehr gelassen mit der Sache umzugehen. Wir stehen sportlich gut da und sollten uns nicht eigene Probleme machen", sagte der Bayern-Boss. Hitzfeld wollte deshalb auch nicht direkt auf die Kritik von Kahn eingehen, "wir wollen daraus kein großes Thema machen".

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

DFB-Pokal-Finale ohne Klinsi

Klinsmann selbst wird auch in den kommenden Wochen nach Bedarf aus den USA nach München fliegen, um die Planungen für die kommende Saison voranzutreiben. Doch auf Stadion-Besuche will der ehemalige Bundestrainer angeblich vorerst verzichten. Auch eine Einladung zum DFB-Pokalfinale der Bayern am 19. April in Berlin gegen Borussia Dortmund soll er bereits ausgeschlagen haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal