Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV: Dietmar Beiersdorfer weiter auf Trainersuche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV  

Beiersdorfer: "Wir haben noch keinen Trainer"

10.04.2008, 17:21 Uhr | dpa

Dietmar Beiersdorfer ist auf der Suche (Foto: imago)Dietmar Beiersdorfer ist auf der Suche (Foto: imago) Ein Ende der Trainersuche beim Bundesligisten Hamburger SV ist weiterhin nicht in Sicht. Einen Tag nach der Ankündigung von Coach Jürgen Klopp, im Fall der Aufstiegs in die 1. Liga weiter für den FSV Mainz 05 tätig sein zu wollen, gab sich Hamburgs Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer bedeckt. "Wir haben uns nie zu Trainern oder möglichen Kandidaten geäußert. Das werden wir auch weiter nicht tun", sagte der 44-Jährige.

Video HSV in der Krise?
Jürgen Klopp Bei Aufstieg weiter ein Mainzer

Es gibt einen internen Zeitplan

Ursprünglich wollte der HSV schon zu Ostern einen Nachfolger für den im Sommer nach Eindhoven wechselnden Trainer Huub Stevens präsentieren. Zuletzt hatte Klubchef Bernd Hoffmann angekündigt, bis Pfingsten die wichtigste Personalfrage zu klären. "Wir arbeiten an dem Thema, mehr kann ich dazu nicht sagen. Wir haben noch keinen Trainer, und das ist die einzige Situation, die faktisch besteht", sagte Beiersdorfer. Es gebe für einen Zeitplan "interne Planungen".

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Rutten zweifelt an einem HSV-Engagement

Stevens hatte Mitte November seinen Abschied zum Saisonende bekanntgegeben. Seitdem wurden zahlreiche Kandidaten gehandelt, wobei die HSV-Spitze die Namen nie kommentierte. Neben Klopp waren zuletzt als mögliche Stevens-Nachfolger Bruno Labbadia (Fürth), Christian Gross (Basel) und Fred Rutten (Enschede) im Gespräch. Rutten glaubt aber nicht, dass er im Sommer an die Elbe wechselt. "Ich habe so lange nichts vom HSV gehört, dass ich davon ausgehe, dass sie einen anderen Weg gehen", sagte Ruttens Berater Kees Ploegsma dem "kicker".

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hamburg

Stevens lässt der Rummel kalt

Dass die Diskussionen sein Team in der entscheidenden Schlussphase dieser Saison verunsichern, befürchtet Stevens nicht. "Die Spieler finden das nicht wichtig. Die Spieler finden den Trainer wichtig, der jetzt mit ihnen arbeitet", sagte er. Im Heimspiel am Samstag gegen Schlusslicht MSV Duisburg muss der Niederländer wohl auf Ivica Olic verzichten, obwohl der Angreifer nach seinem Muskelfaserriss schon wieder ins Training zurückgekehrt ist. "Ich denke, dass es am Wochenende noch zu früh für ihn ist", meinte Stevens.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal