Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport >

    DFL: Kartellamt prüft Vertrag mit Leo Kirch

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Bundesliga - DFL  

    Kartellamt lähmt die Liga! Vertrag mit Kirch ungültig?

    15.04.2008, 14:39 Uhr | t-online.de

    Bald nur noch Einheits-TV? (Foto: imago)Bald nur noch Einheits-TV? (Foto: imago) Wie die TV-Vermarktung der Fußball-Bundesliga zukünftig geregelt wird, steht mehr denn je in den Sternen. Die kürzlich erst unterzeichnete Vereinbarung zwischen der DFL und dem Medienunternehmer Leo Kirch scheint wieder zu platzen. Das Bundeskartellamt könnte ein Veto gegen den neuen TV-Vertrag einlegen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Beteiligte.

    HSV Bosse führen Verhandlungen mit Houllier
    FC Schalke 04 Wird Rutten der Slomka-Nachfolger?
    Überblick Restprogramm der Europapokal-Kandidaten

    Kartellamt spricht mit TV-Anbietern

    Die Behörde würde es angeblich sehr kritisch sehen, dass die DFL und Kirch sämtlichen Sendern ein fertiges Programm anbieten wollen. Nach Meinung des Kartellamts würde dies den Wettbewerb auf dem TV-Markt einschränken. Allerdings sei eine Entscheidung noch nicht gefallen, sagte ein Sprecher des Kartellamts. Zurzeit befragt man Fernseh-, Kabel- und Telekomunternehmen nach ihrer Meinung.

    FC Bayern Schlaudraff vor dem Absprung
    Zum Genießen

    Premiere pocht auf Eigenständigkeit

    Ein Veto des Kartellamts würde dem Pay-TV-Anbieter Premiere in die Karten spielen. Der Sender wehrt sich vehement dagegen von dem Kirch-Unternehmen Sirius vorproduzierte Bilder zu kaufen. "Das hat mit Marktwirtschaft nichts zu tun. Wir müssen die Möglichkeit haben, uns von den Wettbewerbern abzusetzen“, pocht Premiere-Sportvorstand Carsten Schmidt im „Handelsblatt“ auf redaktionelle Eigenständigkeit.

    Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
    Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

    Kartellamt legt Verhandlungen lahm

    Durch das ganze Hickhack um den TV-Vertrag verzögert sich die für Ende Februar vorgesehene Ausschreibung der künftigen TV-Rechte ab der Spielzeit 2009/2010 auf ungewisse Zeit. Ohne eine Entscheidung des Kartellamts sind alle Maßnahmen lahmgelegt. "Wir sind durch die Behörde völlig paralysiert“, zitiert das Handelsblatt einen Beteiligten aus den Reihen der Liga.

    Sportblog Wie komme ich an EM-Tickets?

    TV-Rechte könnten an Wert verlieren

    Kein Wunder. Schließlich drängen DFL, Kirch sowie Premiere mit einer schnellen Lösung des Problems. Im Kampf um neue Kunden braucht man schließlich Planungssicherheit. Sollte es zu keiner schnellen Lösung kommen, würden die Rechte wieder an die DFL zurückfallen. Je länger es allerdings dauert, desto weniger werden die Rechte wert sein, da den Sendern immer weniger Zeit bliebt ihr Bundesliga-Produkt zu bewerben.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

    Kommentare

    0
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Zur Rede gestellt 
    Falscher Bettler will gerade in sein teures Auto steigen

    Monatelang soll der vermeintlich arme Mann vor einer Kirche gesessen haben. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal