Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach und Hoffenheim verschenken wichtige Punkte | 2. Bundesliga - 29. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

29. Spieltag - Mittwochsspiele  

Spitzenteams verschenken wichtige Punkte

16.04.2008, 19:27 Uhr | dpa

Gladbachs Ndjeng (li.) gegen Jenas Werner (Foto: dpa)Gladbachs Ndjeng (li.) gegen Jenas Werner (Foto: dpa)Dämpfer für Gladbach, neue Pleite für Hoffenheim: Mit unerwarteten Rückschlägen haben Borussia Mönchengladbach und 1899 Hoffenheim für noch mehr Spannung im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga gesorgt. Spitzenreiter Gladbach leistete sich auf dem Weg zurück in die Bundesliga ein 2:2 bei Abstiegsanwärter FC Carl Zeiss Jena. 1899 Hoffenheim musste sich 1:3 beim FC St. Pauli geschlagen geben und fiel auf Rang drei hinter den 1. FC Köln zurück. Einen Paukenschlag gab es im Tabellenkeller, wo sich der FC Augsburg von Coach Ralf Loose trennte.


Statistiken Jena - Gladbach | St. Pauli - Hoffenheim
Saisonziel gefährdet Augsburg entlässt Trainer Loose
Dienstagsspiele Mainz und Köln erfolgreich

Schied und Colautti treffen jeweils doppelt

Seit mehr als einem halben Jahr thront Gladbach an der Spitze des Unterhauses, beim Abstiegsanwärter aus Jena ließen die Gäste aber jegliche Klasse vermissen. Den lange pomadigen Auftritt der Gladbacher bestrafte Marcel Schied mit seinem Doppelpack, Roberto Colautti rettete Gladbach mit seinen beiden Toren immerhin den unverdienten Punkt.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Ernüchterung in Freiburg

Drei Tage nach der ersten Niederlage des Jahres 2008 gab es für Hoffenheim den nächsten Tiefschlag. Auf St. Pauli verlor der Neuling durch Gegentore von Alexander Ludwig, Marcel Eger und Ralph Gunesch mit 1:3 und büßte damit seine gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen fast vollständig ein. Für die Gäste traf Matthias Jaissle. Anschluss im Aufstiegsrennen hielt die SpVgg Greuther Fürth, die Kickers Offenbach mit 2:1 bezwang. Für die Franken trafen Marino Bisliskov und Bernd Nehrig per Foulelfmeter, Anastasios Agritis war für die Gäste erfolgreich. Einen Rückschlag erlitt der SC Freiburg, der bei TuS Koblenz 2:3 verlor. Njazi Kuqi brachte die Hausherren in Front, Andreas Glockner glich aus. Doch nach dem Wechsel sorgte Ardian Djokaj per Doppelpack für die Entscheidung. Mohamadou Idrissou verkürzte noch.

Statistiken Koblenz - Freiburg | Fürth - Offenbach
Mainz-Manager Heidel Klopp wird niemals zu Köln gehen

Plaßhenrich lässt Aachen jubeln

Zu spät in Fahrt kommt Bundesliga-Absteiger Alemannia Aachen. Die Rheinländer machten beim 1:0 gegen Erzgebirge Aue den dritten Sieg in Serie perfekt, bei acht Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze muss Aachen aber wohl eine weitere «Ehrenrunde» im Unterhaus drehen. Das späte Tor erzielte Reiner Plaßhenrich (88.).
Statistik Aachen - Aue

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal