Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

30. Spieltag: Dortmund verhindert in Frankfurt den tieferen Fall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund  

Dortmund verhindert in Frankfurt den tieferen Fall

21.04.2008, 17:15 Uhr | dpa

Dortmunds Marc-Andre Kruska (li.) im Zweikampf mit Markus Weissenberger (Foto: dpa)Dortmunds Marc-Andre Kruska (li.) im Zweikampf mit Markus Weissenberger (Foto: dpa)Thomas Doll hat mit seiner Brandrede zumindest bei seinen Spielern eine sportliche Reaktion ausgelöst. Dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit erkämpfte sich Borussia Dortmund am Freitagabend bei Eintracht Frankfurt ein 1:1 (0:0) und dürfte damit im Saisonendspurt der Fußball-Bundesliga nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena hatte Benjamin Köhler die Gastgeber nur 42 Sekunden nach dem Wiederanpfiff in Führung gebracht, die der Pole Jakub Blaszczykowski aber in der 51. Minute ausgleichen konnte.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Statistiken & Co. Vereinsinfos Frankfurt | Vereinsinfos Dortmund

Eintracht geht in Führung

Die Zuschauer im zum siebten Mal in dieser Saison ausverkauften WM-Stadion sahen im ersten Durchgang eine schwache Partie mit wenig Höhepunkten. Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Begegnung endlich Fahrt auf. Keine Minute war in der zweiten Halbzeit gespielt, als Köhler mit seinem dritten Saisontreffer nach Flanke von Patrick Ochs die Führung für die Eintracht gelang. Der nur 1,72 Meter große Frankfurter traf wie schon gegen die Bayern per Kopf. Dortmunds Wintereinkauf Antonio Rukavina hatte geschlafen.

Dortmund nach Rückschlag hellwach

Der BVB zeigte sich allerdings überhaupt nicht geschockt. Zwei Minuten nach dem Rückstand hämmerte Marc-André Kruska, der für den verletzten Sebastian Kehl ins Team gerutscht war, den Ball aus 25 Metern an die Latte. Der Dortmunder Ausgleich ließ dennoch nicht lange auf sich warten. In der 51. Minute erzielte Blaszczykowski nach feinem Zuspiel von Kruska das 1:1.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Laues Lüftchen im Eintracht-Sturm

Die Eintracht, die trotz zuletzt drei Niederlagen in unveränderter Formation begonnen hatte, verlor nun kurzzeitig den Überblick und hatte Glück, dass Torwart Markus Pröll bei einem Petric-Kopfball zur Stelle war und die Gäste-Führung verhinderte (53.). Frankfurt offenbarte in der Folgezeit weiter große Probleme im Angriff. Ioannis Amanatidis, der seinen Vertrag bei den Hessen vor der Begegnung vorzeitig um zwei Jahre bis 2012 verlängerte, wartet nun schon seit dem 23. Februar auf einen Treffer. Sein Sturmpartner Martin Fenin ist nach starkem Beginn und vier Toren in zwei Spielen nun sogar schon seit dem 8. Februar ohne Erfolgserlebnis.

Zum Genießen

Ganz schwache erste Hälfte

Im ersten Durchgang hatten sich beide Teams an Harmlosigkeit überboten. Die Gastgeber agierten zwar optisch überlegen, konnten sich gegen die diszipliniert spielende Dortmunder Defensive aber nicht entscheidend durchsetzen. Lediglich Benjamin Köhler sorgte zunächst zwei Mal für Gefahr vor dem Tor des Pokalfinalisten. In der dritten Minute scheiterte er mit einem harmlosen Schuss am BVB-Keeper Marc Ziegler. Von den Gästen war dagegen offensiv gar nichts zu sehen. Erst in der 39. Minute hatte der Brasilianer Tinga die erste Gelegenheit für die Gäste, schoss aus aussichtsreicher Position aber weit über das Frankfurter Tor. Zuvor hatte sich der als hängende Spitze agierende Mladen Petric schön auf der linken Seite durchgesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal