Sie sind hier: Home > Sport >

DFL entzieht TuS Koblenz Punkte - FCK profitiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TuS Koblenz  

Rapolder: "Es ist ein Drama" - Acht Punkte Abzug

24.04.2008, 10:56 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Koblenz-Trainer Rapolder ist fassungslos (Foto: imago)Koblenz-Trainer Rapolder ist fassungslos (Foto: imago) Die TuS Koblenz steht urplötzlich mitten im Abstiegskampf: Die Deutsche Fußball-Liga DFL hat den Zweitligisten mit einem Punktabzug von acht Punkten bestraft. Außerdem müssen die Rheinländer eine Geldstrafe von 200.000 Euro zahlen. Die DFL wirft den Koblenzern vor, im Lizenzierungsverfahren Verträge von "erheblicher wirtschaftlicher Relevanz" nicht vorgelegt und sich so die Starterlaubnis für die laufende Saison erschlichen zu haben. Grund für die Bestrafung der Koblenzer sind nachverhandelte Verträge mit zwei serbischen Spielern, die der im vergangenen Dezember zurückgetretene Präsident Hermann Gläsner nicht an die DFL gemeldet hatte.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga

Video Koblenz legt Einspruch ein
Hintergrund Mögliche Strafen bei Lizenz-Verstößen
Aufstiegs-Prognose T-Online tippt die Aufsteiger 2008

DFL: "Täuschung ist nicht hinnehmbar"

"Aufgabe der DFL ist es, die Grundlage für einen fairen und spannenden Wettbewerb zu sichern. Es ist daher im Sinne der Gemeinschaft der 36 Profiklubs nicht hinnehmbar, wenn dieses europaweit als vorbildlich angesehene System durch Täuschung ad absurdum geführt wird", erklärte DFL-Geschäftsführer Christian Müller in einer Pressemitteilung. Die TuS reagierte mit blankem Entsetzen auf den höchsten Punktabzug in der Bundesliga-Geschichte: "Das ist ein Drama. Der Klassenerhalt ist damit infrage gestellt", sagte Trainer Uwe Rapolder.

Statistiken & Co. Vereinsinfos TuS Koblenz

Klassenerhalt bereits ausgiebig gefeiert

Durch den Abzug von acht Punkten liegt der TuS, der seit Wochen im Niemandsland der Tabelle stand, nur noch drei Punkte vor den Abstiegsrängen. "Meine Spieler haben vergangene Woche den Klassenerhalt gefeiert", bedauerte Rapolder: "Wir müssen uns jetzt quasi die Punkte wiederholen, die wir sportlich schon gewonnen hatten. Das ist Wahnsinn." Die Koblenzer können bei der DFL Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen und bei einem Scheitern den Vorstand des Ligaverbandes als zweite Instanz anrufen.

Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

1. FC Kaiserslautern Zuversicht bei den Roten Teufeln
FC Augsburg Trainer Loose entlassen

Kaiserslautern schöpft wieder Hoffnung

Ausgerechnet der rheinland-pfälzische Rivale 1. FC Kaiserslautern, der Klub des früheren Koblenzer Trainers Milan Sasic, könnte am meisten vom Punktabzug profitieren. Der FCK liegt mit 29 Punkten nur noch drei Zähler hinter den auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz zurückfallenden Koblenzern (32 Punkte). Bislang betrug der Rückstand der Pfälzer zum rettenden Ufer noch fünf Punkte. "Ich wünsche der TuS Koblenz nichts Schlechtes. Ich habe alles für den Verein getan. Aber wenn diese Nachricht stimmt, wäre das für den 1. FC Kaiserslautern eine neue Ausgangssituation. Dann ist mir die Hose näher als das Hemd', sagte der FCK-Trainer der Tageszeitung "Die Rheinpfalz".

Unversteuerte Gelder an den heutigen FCK-Präsidenten?

Pikant ist allerdings, dass die Koblenzer offenbar für Schwarzgeld-Zahlungen in der Vergangenheit bestraft wurden. Sasic und der frühere Koblenzer Manager Stefan Kuntz, der mittlerweile als FCK-Klubchef fungiert, sollen in der Ära des ehemaligen TuS-Vorsitzenden Walter Rudolf Degen unversteuerte Gelder erhalten haben. Kuntz hat diese Vorwürfe allerdings energisch bestritten. "Es geht um einen Mietzuschuss in meiner Zeit in Koblenz, den ich in meiner Steuererklärung ordnungsgemäß angegeben habe. Wenn der Verein diese Zahlungen nicht aufgeführt haben sollte, kann ich ja nichts dafür', sagte Kuntz.

Präzedenzfälle Nürnberg und Reutlingen

Auf die Lizenzierung für die Saison 2008/09 hat die Bestrafung keinerlei Auswirkungen. Bisherige Höchststrafe der DFL waren sechs Punkte Abzug für die damaligen Zweitligisten 1. FC Nürnberg (1995/96) und SSV Reutlingen (2002/03).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017