Sie sind hier: Home > Sport >

Verliert München das Rennen um Lahm und Flamini?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern  

Verliert München das Rennen um Lahm und Flamini?

25.04.2008, 14:54 Uhr | sid, t-online.de

Arsenals Flamini (l.) und Bayerns Lahm (Fotos: imago)Arsenals Flamini (l.) und Bayerns Lahm (Fotos: imago) Doppelter Rückschlag für den FC Bayern? Angeblich ist sich Nationalspieler Philipp Lahm mit dem FC Barcelona einig geworden und auch das Rennen um Wunschspieler Mathieu Flamini hat der deutsche Rekordmeister möglicherweise verloren. Nach Angaben der spanischen Zeitung "AS" hat sich Lahm mit den Katalanen über einen Vierjahresvertrag verständigt. Einzig der Zeitpunkt des Wechsels sei noch offen, so das Blatt. Flamini soll sich nach Informationen der italienischen Zeitung "Gazetta dello Sport" mit dem AC Mailand einig geworden sein.

FC Bayern Lahm soll bleiben, ein Italiener kommen
Gerüchteküche Bayern will Arsenals Flamini

Wechsel ins Ausland "ein logischer Schritt"

Entweder Lahm wechsele am Ende der laufenden Saison im Sommer, oder erst nach seinem Vertragsende in München 2009. Zuletzt hatten die Bayern ihr Vertragsangebot für Lahm zurückgezogen. Manager Uli Hoeneß hatte danach jedoch betont, dass die Tür für den 24-Jährigen in München nicht zu sei. Lahm hatte zuvor in einem Interview im "Stern" erklärt: "Mein Entschluss steht fest: Meine Karriereplanung sieht vor, dass ich den FC Bayern München irgendwann verlassen werde, und das nicht erst, wenn ich meinen Zenit überschritten habe." Es sei für ihn daher der "logische nächste Schritt, ins Ausland zu gehen". Von Jürgen Klinsmann, der im Sommer die Nachfolge von Trainer Ottmar Hitzfeld antritt, werde er seine Entscheidung nicht abhängig machen, erklärte Lahm.

Fünfjahresvertrag für Flamini bei Milan?

Bezüglich des französischen Mittelfeldspielers Mathieu Flamini berichtet die "Gazetta", der 24-Jährige werde London und den FC Arsenal mit Ablauf seines Vertrages zum Saisonende Richtung Italien verlassen. Der Franzose erhalte einen Fünfjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von vier Millionen Euro. Der Vertrag werde in den nächsten Tagen unterzeichnet.

Turin und Bayern hätten das Nachsehen

In Italien hatte sich auch Rekordmeister Juventus Turin um Flamini bemüht. Die Turiner sollen jedoch nur drei Millionen Euro pro Jahr geboten haben. Beim FC Bayern München war der laufstarke Franzosen, der pro Spiel um die 14 Kilometer läuft, Berichten zufolge ein Wunschkandidat des künftigen Trainers Jürgen Klinsmann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal