Sie sind hier: Home > Sport >

Zwei Zuschauer wegen Hitlergruß verurteilt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Energie Cottbus  

Zwei Zuschauer wegen Hitlergruß verurteilt

28.04.2008, 18:07 Uhr | dpa

Zwei Besucher des Bundesligaspiels zwischen dem FC Energie Cottbus und FC Hansa Rostock sind am Montag wegen neonazistischer Vorfälle in einem beschleunigten Verfahren vom Amtsgericht Cottbus zu Geldstrafen verurteilt worden. Die Anklage lautete in beiden Fällen auf "Verwenden von Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation". Sie hatten den Hitlergruß gezeigt.

"Scheiß Hansa Rostock" Tremmel droht Ungemach
Im Überblick Restprogramm der Abstiegskandidaten
Spielbericht Cottbus dreht Partie mit zehn Mann

Teures Bekenntnis

Ein 28-jähriger Besucher aus Neubrandenburg wurde zu einer Geldstrafe von insgesamt 250 Euro verurteilt. Der zweite, aus Vetschau im Spreewald stammende 23-jährige Angeklagte muss insgesamt 900 Euro bezahlen. Er war stark alkoholisiert.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Cottbus

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017