Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund: Nelson Valdez mit schwerer Vergangenheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund  

Valdez: "Tagsüber Fußball, abends betrunken"

30.04.2008, 11:20 Uhr | t-online.de

Jungmillionär mit schwerer Vergangenheit: Dortmunds Stürmer Valdez (Foto: imago)Jungmillionär mit schwerer Vergangenheit: Dortmunds Stürmer Valdez (Foto: imago) Beim Bundesligisten Borussia Dortmund ist er längst als Chancentod verschrien, aber Nelson Valdez hat schon schlimmeren Schicksalen ins Auge geblickt. Im Interview mit der "Sport Bild" erklärte der Stürmer nun, dass er als 15-Jähriger kurz davor gewesen sei, Alkoholiker zu werden. "Ich habe tagsüber Fußball gespielt und war abends betrunken. Jeden Tag. Mit Caña, einer Art Whiskey, 50 Cent pro Liter. Der billigste Fusel, den es gab." Sein Vater Antonio habe ihn wieder ins normale Leben zurückgeholt.

Im Überblick Restprogramm der Abstiegskandidaten

"Ich war obdachlos"

Der heutige Nationalstürmer von Paraguay habe in der Jugend im Stadion von Atletico Tembetary gelebt. "Ich war obdachlos, habe zwei Jahre auf dem Beton unter der Tribüne geschlafen. Bei 40 Grad, bei Regen. Das war die Hölle." Nur mit Alkohol hätte er dieses Leben in Armut ertragen. "Als ich 2001 nach Bremen zum Training kam, hatte ich eine Plastiktüte dabei. Mehr nicht", so Valdez, der heute seiner Großfamilie in Südamerika ein ähnliches Schicksal ersparen will und daher 15.000 US-Dollar monatlich in die Heimat überweist.


Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Angst vor Entführung


"Von diesem Geld leben 200 Menschen. Allein die zwei Bodyguards, die meine Eltern beschützen, kosten 3000 Dollar im Monat." Entführungen seien in Paraguay an der Tagesordnung, so Valdez, daher die große Vorsicht. Seinen Eltern hat der 24-jährige Jung-Millionär zudem eine Ranch in San Joaquin gekauft - sie bewirtschaften heute 400 Hektar und haben 200 Kühe.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!
Zum Genießen

"Valdez, super!"

Entgegen früherer Äußerungen will Valdez seinen Vertrag beim BVB erfüllen und bis 2010 auf Torejagd gehen - wenn der Klub das auch wolle. Um seine Torquote zu heben, will der Stürmer künftig nicht mehr so viel für andere rackern. "Ich muss egoistischer werden." An seinem Selbstbewusstsein hat die schlimme Saison mit nur 3 Toren jedenfalls nicht genagt. "In Paraguay bin ich alles: bester Spieler, beliebtester Spieler, der sexieste Spieler. Die Frauen stehen auf mich." Auch in Dortmund solle das so werden: "Bald werden alle sagen: Valdez, super, das ist unser Mann!"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal