Sie sind hier: Home > Sport >

Derby-Fieber in Mainz - Abstiegsangst in Jena

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

31. Spieltag - Freitagsspiele  

Derby-Fieber in Mainz - Abstiegsangst in Jena

02.05.2008, 12:20 Uhr | dpa

Der Mainzer Tim Hoogland (li.) gegen Lauterns Josh Simpson. (Foto: imago)Der Mainzer Tim Hoogland (li.) gegen Lauterns Josh Simpson. (Foto: imago) Triumph oder Tränen? Vier Spieltage vor Saisonende geht es auf der Zielgeraden der 2. Bundesliga ans Eingemachte. Den Anfang im Kampf um die Aufstiegsränge macht am 31. Spieltag der 1. FSV Mainz 05 mit dem Rheinland-Pfalz-Derby gegen Kellerkind 1. FC Kaiserslautern. Dass es für die Gäste aus der Pfalz ums Überleben im Unterhaus geht, verleiht dem Treffen der Lokalrivalen eine besondere Brisanz. Verfolger Freiburg steht bei 1860 München vor einer schweren Aufgabe. Greuther Fürth möchte gegen den SC Paderborn die Minimalchance auf die Bundesliga wahren.

Die Freitagsspiele Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Aufstiegs-Prognose T-Online tippt die Aufsteiger 2008
TuS Koblenz Acht Punkte abgezogen

Südwest-Gipfel am Bruchweg

Drei Zähler will Lautern aus Mainz entführen. Die Roten Teufel könnten beim FSV den dritten Sieg in Serie holen und die Aufholjagd im Tabellenkeller fortsetzen. "Weiter gemeinsam Herzblut zeigen!", forderte der neue Vorstandschef Stefan Kuntz. In Mainz ist ein Erfolg gegen den FCK aber fest eingeplant. Für Trainer Jürgen Klopp ist "der Aufstieg mein absoluter Herzenswunsch".

Fürth und Freiburg unter Zugzwang

Die SpVgg Greuther Fürth kann den SC Paderborn wohl endgültig in die Drittklassigkeit stoßen und dabei noch die "Minimalchance" (Trainer Bruno Labbadia) auf den Aufstieg wahren. Etwas klarer nach oben blickt noch der SC Freiburg: Für einen Platz unter den ersten Drei muss nach neun sieglosen Spielen in der Fremde beim TSV 1860 München aber ein Auswärtserfolg her.

Kellerduell in Jena

Nach dem allerletzten Strohhalm im Abstiegskampf greift Jena im Kellerduell gegen den VfL Osnabrück. Die Thüringer müssen auf Jan Simak verzichten, der mit einem Leistenbruch bis zum Saisonende ausfällt. Zudem spielt noch FC St. Pauli gegen Erzgebirge Aue.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017