Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bancé für fünf Spiele gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - Kickers Offenbach  

Bancé für fünf Spiele gesperrt

05.05.2008, 17:15 Uhr | sid, dpa

Nach seinem Platzverweis stinksauer: Aristide Bancé (Foto: dpa)Nach seinem Platzverweis stinksauer: Aristide Bancé (Foto: dpa) Die Offenbacher Kickers müssen im Kampf um den Verbleib in der 2. Bundesliga auf Aristide Bancé verzichten. Der Stürmer aus Burkina Faso ist nach seinem Feldverweis im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:7) vom DFB-Sportgericht für fünf Spiele gesperrt worden und steht dem Tabellen-14. bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung. Abwehrspieler Moses Sichone wurde nach seiner Roten Karte wegen unsportlichen Verhaltens dagegen nur für ein Spiel gesperrt. Er fehlt den Offenbachern somit lediglich in der Partie am Mittwoch beim SC Freiburg.

Sonntagsspiele Köln wieder auf Bundesliga-Kurs
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Neuville böse gefoult

Bancé hatte in der Partie am Sonntag Nationalspieler Oliver Neuville in Höhe der Mittellinie böse gefoult und dafür "Rot" gesehen. Dieses rohe Spiel ahndete das Sportgericht mit drei Spielen Sperre. Da Bancé bei seinem Abgang den Gladbach-Fans den erhobenen Mittelfinger zeigte und zudem Wiederholungstäter ist, wurde die Strafe um weitere zwei Spiele erhöht. Der erst in der Winterpause geholte Profi hatte in der Rückrunde wegen eines Ellbogenschlages in der Partie gegen Carl Zeiss Jena bereits drei Spiele zuschauen müssen.

Auch Eduardo droht Sperre

Unterdessen hat der DFB-Kontrollausschuss ein Ermittlungsverfahren gegen Carlos Eduardo vom Zweitligisten 1899 Hoffenheim eingeleitet. Der Brasilianer steht unter Verdacht, am Sonntag bei der 1:3-Niederlage im Spitzenspiel beim 1. FC Köln seinem Gegenspieler Roda Antar in der 79. Minute einen Kopfstoß versetzt haben. Wegen krass sportwidrigen Verhaltens in Form einer Tätlichkeit droht Eduardo nun eine Sperre. Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) hat gegenüber dem Kontrollausschuss erklärt, diesen Vorgang nicht gesehen zu haben. Nach Auswertung der Fernsehbilder hat der DFB die Ermittlungen eingeleitet. Das Gremium hat beide Spieler zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal