Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SV Werder Bremen: Statt Ferrari nun VW

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Bremen: Statt Ferrari nun VW

06.05.2008, 10:56 Uhr | t-online.de

Bremens Naldo steigt in seinen Lamborghini Gallardo (Foto: imago)Bremens Naldo steigt in seinen Lamborghini Gallardo (Foto: imago) Lamborghini, Maserati und Ferrari - die Werder-Profis gönnen sich gerne Edelkarossen. Doch zum Training müssen sie in der nächsten Saison wohl eher bodenständig und volksnah kommen. Denn nach Hertha, Wolfsburg, Bayern und Schalke hat nun auch Bremen ab dem 1. Juli einen "offiziellen Car-Partner". Dabei wird Volkswagen dem Verein einen "exklusiven Fuhrpark" zur Verfügung stellen.

Gibt es einen Fußball-Gott?
Sportblog BVB-Kicker in Nadelstreifen

Fritz: "Das sind doch auch schöne Autos"

Doch diese Aussicht sorgt nicht bei allen Profis für Freude. "Lamborghini ist doch auch VW, oder?", fragte Clemens Fritz, der selbst einen weißen Porsche Carrera fährt. Nun, VW will aber mit VW in Bremen werben, also wird es wohl nichts mit einem Lamborghini. "Dann nehme ich einen Fox", scherzte Fritz in der "Syker Kreiszeitung". Um gleich hinzuzufügen: "Es gibt sicherlich ein schlimmeres Schicksal, als einen VW zu bekommen. Das sind doch auch schöne Autos."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Zweiter Touareg für Jensen?

Daniel Jensen weiß das längst. Er fährt seit Jahren einen Touareg und meinte: "Dann bekomme ich eben noch einen...". Doch andere Stars grummeln. Ihre Luxus-Karossen bleiben in der Garage. Einspruch zwecklos. Gemäß Lizenzspielervertrag (§ 2 f) müssen Profis „von Sponsoren des Klubs zur Verfügung gestellte Gebrauchsgüter (Kraftfahrzeuge) bei dienstlichen Anlässen verwenden“. Für Ivan Klasnic ist das alles noch kein Thema: „Das betrifft nur Spieler, die in der neuen Saison einen Vertrag haben. Meiner endet ja am 30. Juni...“.

Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 31. Spieltags

Freie Auswahl

Die Stars geben sich zurückhaltend. Ferrari-Fahrer Torsten Frings sagte in der "Bild"-Zeitung: „Ich kann ja nichts dran machen. Die sollen mir aber was Anständiges hinstellen.“ Maserati-Fahrer Boubacar Sanogo blockt ab: „Davon weiß ich noch nichts.“ Spieler, Trainerstab und die vier Geschäftsführer dürfen frei zwischen den VW-Modellen (z.B. Phaeton, Touareg) wählen. Andere Konzernmarken wie Bentley oder Lamborghini sind nicht gestattet.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Werder Bremen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal