Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Beckenbauer will Gennaro Gattuso

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Beckenbauer: "Gattuso wäre perfekt"

07.05.2008, 18:11 Uhr | dpa

Golfer Franz Beckenbauer in Aktion (Foto: imago)Golfer Franz Beckenbauer in Aktion (Foto: imago) Bayern Münchens Vereinspräsident Franz Beckenbauer würde eine Verpflichtung des italienische Nationalspielers Gennaro Gattuso vom AC Mailand begrüßen. "Er gefällt mir. Gattuso wäre ein wichtiger Mosaikstein für uns in der Champions League. Er wäre geradezu perfekt", sagte der Vereinspräsident des frisch gebackenen deutschen Meisters der italienischen Sportzeitung "La Gazzetta dello Sport".

FC Bayern Klinsmann will schneller spielen
Wechselgerüchte Klinsmann hat Interesse an Gattuso
Die Liga zittert Angst vor der Bayern-Übermacht

Von mehreren Klubs umworben

Der für seinen sehr robusten Einsatz bekannte Mittelfeldspieler wurde bereits mehrfach mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Obwohl Gattuso von Milan-Vizepräsident Adriano für unverkäuflich erklärt wurde, wird der Weltmeister von mehreren Top-Klubs in Europa umworben.

Foto-Show Bayrische Duschparty mit Weißbier
Reaktionen Stimmen zum Titelgewinn des FC Bayern
Spielbericht Wolfsburg gegen FC Bayern München

Toni steht nicht zum Verkauf

In Florenz, wo Beckenbauer am Dienstagabend neben anderen Sportlern mit dem Premio Siena Artemio Franchi 2008 ausgezeichnet wurde, betonte der Bayern-Präsident auch, dass man Luca Toni in München nicht ziehen lassen werde. Toni stehe nicht zum Verkauf, weil er eine Tormaschine sei, betonte Beckenbauer. Toni und Ribery hätten mit ihren Toren und ihrer Klasse in der Bundesliga den Ausschlag gegeben. Aber sie allein reichten nicht, um in der nächsten Saison den Champions-League-Titel zu gewinnen, sagte der Kaiser.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Beckenbauer weiß nichts von Verhandlungen mit Frey

Meldungen, wonach die Bayern als Nachfolger für den ausscheidenden Torwart Oliver Kahn an Sebastian Frey vom AC Florenz interessiert seien, dementierte der 62-Jährige. "Ich weiß nichts von Verhandlungen". Darüber würden allerdings ohnehin der Vorstand um Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Jürgen Klinsmann entscheiden. Den ehemaligen Bundestrainer bezeichnete Beckenbauer als mitreißenden Trainer. Klinsmanns große Stärke sei seine Begeisterung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93 % reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal