Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Alexander Frei ist der Spieler des 32. Spieltags

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spieler des Tages  

Tore sind Alexander Freis beste Medizin

07.05.2008, 19:41 Uhr | t-online.de

Doppeltorschütze Alexander Frei (Foto: imago)Doppeltorschütze Alexander Frei (Foto: imago) Alexander Frei denkt schon an die Zeit nach der aktiven Karriere. Er kann sich vorstellen, einmal als Trainer zu arbeiten. "Ich habe mir vor kurzem die notwendigen Unterlagen beim Schweizer Verband bestellt", sagt der Stürmer von Borussia Dortmund auf seiner Webseite. Ende April hat er erstmals eine Trainingseinheit geleitet - allerdings nur bei einem Sponsorentermin, für 30 Hobbyspieler aus der Schweiz. Frei hat noch nicht so bald vor, das Metier zu wechseln. Er will noch lange Fußball spielen. Und endlich mal über einen längeren Zeitraum beschwerdefrei bleiben. Wie wichtig er dann für den BVB ist, hat er gegen den VfB Stuttgart wieder nachgewiesen. Sein Doppelpack beseitigte die letzten Abstiegssorgen.


Die Superkicker Elf des Tages
Spielberichte Dortmund - Stuttgart
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle

Leidensgeschichte beginnt im Mai 2007

Es waren Freis Saisontore drei und vier. Das ist nicht viel für einen Stürmer seiner Qualität, der in der Schweizer Nationalmannschaft auf beachtliche 32 Treffer in 56 Partien kommt. Doch Frei hat für die vier Tore nur elf Spiele benötigt, den Rest der Saison war er verletzt. Die Leidensgeschichte begann schon am Ende der letzten Spielzeit. Wenige Tage nach dem für BVB-Fans längst legendären 2:0 gegen Schalke 04, wo Frei ein Tor erzielte, ließ er sich an der Hüfte operieren.

Trainer Beenhakker sagt dem BVB ab
Sportblog "Ich sehe Männer in Nadelstreifen….“

Kein Einsatz in der Hinrunde

Alles lief wie gewünscht, drei Monate später spielte er in einer Testpartie wieder auf. Aber nur einen Tag später zog er sich einen Muskelfaserriss in der Wade zu. An sich keine große Sache - doch die Verletzung brach immer wieder auf. Sie kostete ihn die gesamte Hinrunde. "Das geht an die Substanz und an die Motivation", sagte er einmal über die quälenden Monate.

Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Video: Neue Sportkolleg-Folge

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

EM-Titel ist das Ziel

Kaum ein anderer Profi wurde in jüngster Zeit so von Verletzungen gebeutelt wie der 28-Jährige. Er kämpfte sich zurück, zunächst in die Stammelf des BVB, dann auch in die Nationalmannschaft. Und zog sich dort beim ersten Einsatz nach einem Jahr - gegen Deutschland im März - eine Bänderdehnung zu. Nur eine kleine Blessur - wie Frei sich schnell beeilte, mitzuteilen. Nichts, dass ihn nach den vorangegangenen Horrormonaten noch hätte zurückwerfen können. Sein Ziel ist die EM im eigenen Land - und der Titel: "Es wäre ja falsch, wenn ich nicht sagen würde, dass wir Europameister werden wollen", wird er in der Schweizer Zeitung "20 Minuten" zitiert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal