Sie sind hier: Home > Sport >

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart | Fußball-Bundesliga - 33. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart  

Wölfe halten Kurs auf Europa

08.05.2008, 16:51 Uhr | dpa

Wolfsburgs Marcelinho im Duell mit Osorio (Foto: dpa)Wolfsburgs Marcelinho im Duell mit Osorio (Foto: dpa)Der VfL Wolfsburg hat seine Hoffnungen auf einen internationalen Startplatz in der kommenden Saison mit einem 4:0 (2:0)-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart genährt. Marcelinho (16.), Edin Dzeko (22.), Ricardo Costa (55.) und Ashkan Dejagah (75.) erzielten vor 28.001 Zuschauern die Tore für die Mannschaft von Trainer Felix Magath, die in der Tabelle der Bundesliga damit an den Schwaben vorbeizog. Die Stuttgarter verloren nicht nur die Partie, sondern auch noch Kapitän Fernando Meira, der bereits in der 18. Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah.


Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Video: Neue Sportkolleg-Folge

Schäfers Missgriff ermöglicht die Führung

Bei tollem Pfingstwetter und prächtiger Kulisse ergriffen die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren sofort die Initiative und schnürten den VfB in dessen Hälfte ein. Den Lohn dafür gab es bereits nach einer guten Viertelstunde. VfL-Verteidiger Marcel Schäfer schoss aus 20 Metern so scharf ab, dass Stuttgarts Torhüter Raphael Schäfer den Ball nur abklatschen konnte. Seine Vorderleute bekamen den Ball nicht unter Kontrolle, und Wolfsburgs Regisseur Marcelinho schoss zu seinem sechsten Saisontor ein.

Zum Genießen
Statistiken & Co. Vereinsinfos Wolfsburg | Vereinsinfos Stuttgart

Dzeko mit schönem Distanztreffer

Nur sechs Minuten später legte Dzeko nach. Der Bosnier behauptete kurz vor der Strafraumgrenze klug den Ball, schoss dann urplötzlich ab und traf wunderschön in den rechten Torwinkel. Da hatte der in der Saison so häufig gescholtene Schäfer keine Abwehrmöglichkeit.

Zweite Rote Karte gegen Meira

Zu diesem Zeitpunkt hatte er nur noch neun Vorderleute, nachdem Kapitän Meira erneut die Nerven verloren hatte. Der Abwehrchef wurde von Schiedsrichter Wolfgang Stark des Feldes verwiesen, weil er gegen VfL-Stürmer Grafite mit dem Ellbogen agiert hatte. Für Meira war es bereits die zweite Rote Karte in der laufenden Saison.

Stuttgart mit vier Gegentoren noch gut bedient

Im Gefühl, den Gegner im Griff und dezimiert zu haben, ging der VfL in der Folge nicht immer mit der letzten Konsequenz zu Werke. Dies wäre vor der Pause fast bestraft worden, aber Cacaus platzierter Schuss traf nur den linken Pfosten. Die kleine Stuttgarter Hoffnung auf eine Wende währte aber nur bis kurz nach Wiederanpfiff. Durch das Kopfballtor des Wolfsburger Abwehrchefs Costa nach einer Ecke des eingewechselten Ashkan Dejagah war die Partie endgültig entschieden. Am Ende hätte der entthronte deutsche Meister noch höher verlieren können.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Katze auf dem Thron 
Sie glauben nicht, was diese Katze kann

Diese Katze benutzt die Toilette wie ein Mensch. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal