Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Pechvogel Fernandez verhindert Bielefelds Rettung | Fußball-Bundesliga - 33. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund  

Pechvogel Fernandez verhindert Bielefelds Rettung

08.05.2008, 17:01 Uhr | sid

Bielefelds Marx (r.) beim Kopfballduell mit Federico (Foto: Reuters)Bielefelds Marx (r.) beim Kopfballduell mit Federico (Foto: Reuters)Ein Eigentor von Torhüter Rowen Fernandez hat den vorzeitigen Klassenerhalt von Arminia Bielefeld verhindert. Beim 2:2 (2:1) im Westfalenderby gegen eine Rumpfelf von Borussia Dortmund unterlief dem südafrikanischen Nationaltorhüter sieben Minuten vor dem Ende das Missgeschick, als der Ball nach einem Freistoß von Alexander Frei vom Pfosten gegen seinen Kopf sprang und von dort ins Tor.


Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Video: Neue Sportkolleg-Folge

Marx trifft per Elfmeter

Ohne diesen Treffer wären die Bielefelder bereits vor dem letzten Spiel gerettet gewesen. Dortmund blieb dagegen zum vierten Mal in Folge ungeschlagen, Trainer Thomas Doll könnte damit weitere Pluspunkte im Kampf um seinen Arbeitsplatz gesammelt haben. Thorben Marx per Foulelfmeter (24.) und Artur Wichniarek (34.) hatten die Gastgeber zweimal in Führung gebracht. Den ersten Ausgleich für Dortmund, das das Spiel nach der Gelb-Roten Karte gegen Robert Kovac (76.) in Unterzahl beendete, erzielte Delron Buckley (28.).

Zum Genießen
Statistiken & Co. Vereinsinfos Bielefeld | Vereinsinfos Dortmund

Torhüter Hain emotional verabschiedet

Vor der Partie wurden fünf Arminia-Profis offiziell verabschiedet, darunter der langjährige Stammtorhüter Mathias Hain, den die komplette Mannschaft mit einem Banner mit der Aufschrift "Danke Matze für acht Jahre Leidenschaft" verabschiedete. Im Spiel waren die Dortmunder zunächst trotz der Personalsorgen das bessere Team und hätten durch Frei in der achten Minute bereits in Führung gehen können. Danach kam die Arminia besser ins Spiel, profitierte beim 1:0 aber von der Unerfahrenheit von BVB-Keeper Marcel Höttecke. Dieser riss Wichniarek in völlig ungefährlicher Position zu Boden, Marx verwandelte den fälligen Strafstoß.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Offene Partie nach dem Wechsel

Nur fünf Minuten später hatte die Arminia-Abwehr einen völligen Blackout, den der Ex-Armine Buckley auf Vorlage von Frei zum Ausgleich nutzte. Doch auch die Bielefeld schlug umgehend zurück. Nach einem schönen Lupfer von Daniel Halfar köpfte Wichniarek den Ball aus kurzer Distanz ins Netz. Nach dem Wechsel blieb die Partie jederzeit offen und interessant. Die Bielefelder drängten zunächst auf die Entscheidung, und verlegten sich erst aufs Kontern als die Dortmunder ihrerseits den Druck verstärkten. Zum Ausgleich kamen die Borussen aber nur durch das Missgeschick von Fernandez.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal