Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hauptsponsor kritisiert BVB-Auftritte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund  

Hauptsponsor kritisiert BVB-Auftritte

09.05.2008, 12:08 Uhr | t-online.de

Nicht nur Stürmer Diego Klimowicz ist enttäuscht (Foto: imago)Nicht nur Stürmer Diego Klimowicz ist enttäuscht (Foto: imago) Muss sich Borussia Dortmund bald einen neuen Hauptsponsor suchen? Evonik-Chef Dr. Werner Müller ist mit dem Saisonverlauf gar nicht zufrieden und findet deutliche Worte. "Es macht eigentlich keinen Spaß, ins Stadion nach Dortmund zu fahren. Diese 0:0-Kickerei ärgert mich. Und wenn man dann auch noch Gäste mitgenommen hat, schämt man sich manchmal sogar“, zitiert die "Bild"-Zeitung den ehemaligen Wirtschaftsminister der Regierung Schröder.

Spieler des Tages Wie Alexander Frei seine lange Leidenszeit überstand
Statistiken & Co. Vereinsinfos Dortmund

BVB bekommt über sieben Millionen Euro im Jahr

So deutlich hat sich schon lange kein Bundesliga-Hauptsponsor in der Öffentlichkeit über das schlechte Abschneiden seines Werbeträgers geäußert. Kein Wunder: Immerhin zahlt Evonik mit rund 7,5 Millionen Euro den dritthöchsten Sponsoren-Betrag der Liga (Vertrag bis 2009). Da möchte man natürlich hin und wieder auch mal ein schönes Spiel sehen.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Zorc hält sich bedeckt

Insbesondere zu Hause lieferte das Team von Coach Thomas Doll in dieser Spielzeit allerdings allzu oft Magerkost ab. Manager Michael Zorc wollte auf die Müller-Kritik nicht weiter eingehen. Nur soviel: "Jeder, der eine Karte für unsere Spiele kauft, hat das Recht sich zu äußern..."

Video: Neue Sportkolleg-Folge
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Bild aus vergangenen Tagen: Watzke (li.) Müller (Mitte) und Rauball (Foto: imago)Bild aus vergangenen Tagen: Watzke (li.) Müller (Mitte) und Rauball (Foto: imago)

Sponsor will Leistung sehen

"Wir gehen jetzt ins dritte Jahr der Partnerschaft. Es ist ganz klar, dass wir mit dem sportlichen Abschneiden in der Bundesliga nicht zufrieden sein können. In der neuen Saison erwarten wir schon, dass es endlich bergauf geht“, stellte BVB-Beauftragter von Evonik Lutz Dreesbach klar, dass man in Zukunft endlich wieder attraktiven Fußball im Signal-Iduna-Park sehen möchte.

Zum Genießen

Weitere Zusammenarbeit steht auf dem Spiel

Insbesondere das Erreichen eines UEFA-Cup-Platzes sollte in der kommenden Runde das erklärte Ziel der Borussia sein. Schließlich wollen sich nach "Bild“-Informationen Verein und Klub nach der Saison zusammensetzen, um über eine weitere Zusammenarbeit zu beraten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal