Sie sind hier: Home > Sport >

Ailton

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ailton

An Ailton Gonçalves da Silva scheiden sich die Geister. Auf der einen Seite brillierte der Brasilianer bei Werder Bremen als eiskalter Vollstrecker und wurde als erster Ausländer überhaupt 2004 zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt. Da galt noch „Ailton - Tor, Ailton gut.“ Auf der anderen Seite hat der Kugelblitz seit dem Abschied aus Bremen keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen: Schalke, Besiktas, HSV, Belgrad, Zürich, Duisburg, Donezk - nirgendwo saß der Rodeo-Fan lange im Sattel. Zwischendurch biederte sich der antrittsschnelle „Torhamster“ (Dittsche) auch als Aushilfs-Nationalspieler an, erst in Deutschland, dann in Katar, bevor die FIFA dem Nationen-Hopping einen Riegel vorschob.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017