Sie sind hier: Home > Sport >

Ivan Klasnic: VfB Stuttgart an Verpflichtung des Ex-Bremers interessiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

VfB Stuttgart an Verpflichtung von Klasnic interessiert

15.05.2008, 13:22 Uhr | dpa

Ivan Klasnic verlässt Werder Bremen zum Saisonende (Foto: imago)Ivan Klasnic verlässt Werder Bremen zum Saisonende (Foto: imago) Kaum hat Ivan Klasnic seinen Abschied bei Werder Bremen verkündet, schon streckt der nächste Bundesliga-Konkurrent die Fühler aus: VfB Stuttgarts Manager Horst Heldt bezeichnete den 28-Jährigen im Sportmagazin "kicker" als "interessant". Kontakte sollen aber auch zwischen Klasnic und dem türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul bestehen, ebenso sind Borussia Dortmund und der Premier-League-Klub Wigan Athletic im Gespräch. Klasnic wird nach sieben Jahren Bremen zum Saisonende definitiv verlassen. Da der Vertrag von Klasnic bei Werder ausläuft, wäre er ablösefrei.

Steckbrief Ivan Klasnic
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle

Fehlendes Vertrauensverhältnis zum Vereinsarzt

Auslöser für den Weggang sind offenbar die Unstimmigkeiten, zu denen es wegen der Umstände seiner Nierentransplantation mit dem Verein gekommen war. Klasnic hatte Klage gegen Mannschaftsarzt Götz Dimanski und dessen Kollegin Manju Guha eingereicht.

Tim Wiese Morddrohung nach Nord-Derby
Brisantes Nord-Derby Wieses Kung-Fu-Tritt sorgt für Aufregung

Keine freie Arztwahl

"Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit hätte vorausgesetzt, dass ich weiterhin bei den Spielen für Werder von demselben Vereinsarzt betreut werden müsste, gegen den mein Anwalt einen Haftungsprozess wegen eines nach meiner Auffassung erfolgten schweren Behandlungsfehlers führt", erklärte Klasnic in einer Mitteilung der Hamburger Kanzlei Prinz. "Für die Fortsetzung meiner Karriere im Profi-Fußball muss ich auch künftig den Kopf allein für meinen Sport frei haben, um optimale Leistungen abrufen zu können."

Allofs bedauert Klasnic-Entscheidung

"Wir hatten in den vergangenen Tagen unser Angebot noch ein weiteres Mal nachgebessert, doch er hat sich leider gegen eine Verlängerung entschieden", kommentierte Manager Klaus Allofs. "Wir hätten uns ein anderes Ergebnis gewünscht, denn Ivan ist ein hervorragender Stürmer, der seine Klasse nach seiner schweren Nierenerkrankung auch in dieser Saison wieder nachgewiesen hat."

Video: Neue Sportkolleg-Folge
Zum Genießen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017