Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

EM 2008: Polen heiß auf DFB-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2008 - Polen  

Beenhakker: "Auch für Deutschland wird es hart"

20.05.2008, 14:46 Uhr | dpa

Leo Beenhakker ist heiß auf das Spiel gegen Deutschland. (Foto: imago)Leo Beenhakker ist heiß auf das Spiel gegen Deutschland. (Foto: imago) Mit Respekt, aber ohne Furcht sieht Polens Leo Beenhakker dem EM-Spiel gegen Deutschland entgegen. "Wir sind zuversichtlich. Es wird hart für uns, aber auch für Deutschland", sagte Beenhakker vor dem ersten Auftritt seines Teams bei einer Fußball-Europameisterschaft am 8. Juni. Mannschaftskapitän Maciej Zurawski äußert die Hoffnung, dass die Deutschen "nicht so stark sind wie allgemein erwartet".

EM 2008 Positive Unruhe auf Mallorca
Die DFB-Quartiere
EM-Blog Saufgelage auf Mallorca

Vorbereitung in Donaueschingen

Knapp zwei Wochen lang bereitet sich Polen in Donaueschingen auf die EM vor. Beenhakker wählte ganz bewusst diesen ruhigen, alten Fürstensitz, um seinem Kader den letzten Schliff zu verpassen: "Die Bedingungen sind hier sehr gut und wir haben Stadion-Atmosphäre."

EM-Aus Hildebrand ist am Boden zerstört
Kommentar zur Nominierung Vorsicht, Brandgefahr!
Top-Themen Die EM 2008 von A bis Z

Eingebürgerter Brasilianer im Kader

Beenhakker berief 26 Spieler in seinen vorläufigen Kader. Dabei sind die beiden Bundesliga-Legionäre Jakub Blaszczykowski von Borussia Dortmund und Jacek Krzynowek vom VfL Wolfsburg, die am Donnerstag zum Team stoßen. Ebenfalls im Kader steht der per Blitz-Einbürgerung spielberechtigte Brasilianer Roger Guerreiro. Beenhakker wollte den Mittelfeldspieler von Legia Warschau unbedingt haben, weshalb dieser prompt einen polnischen Pass bekam.

Die EM 2008 Tippspiel und Spielplan

Zwei Testspiele in Reutlingen

Vor allem von den Länderspielen gegen Mazedonien und Albanien am 26. und 27. Mai in Reutlingen verspricht sich Beenhakker entscheidende Aufschlüsse über Fitness und Form seiner Schützlinge. "Ich habe beide Partien bewusst direkt hintereinander gelegt, damit möglichst viele volle 90 Minuten spielen können", sagt er. Einen Favoriten für die Gruppe B, die von Österreich und Kroatien komplettiert wird, benennt Beenhakker nicht. Er bemüht lieber den nicht ganz neuen Spruch von den Kleinen, die es nicht mehr gibt.

Weitere EM-Themen

Reisen So wohnen die EM-Teams
Lifestyle
Miss EM 2008
Unterhaltung Wer ist der beste EM-Reporter
Softwareload Der Spielplan für Outlook
Spiele

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal